Kommt zahlreich zum ersten bundesweiten Vorbereitungstreffen für das 21. Internationale Pfingstjugendtreffen am 3. und 4. Februar

Pressemitteilung des Zentralen Koordinierungsausschuss für das 21. Internationale Pfingstjugendtreffen

Du bist auf der Suche nach Solidarität, Freundschaft und Antworten auf die brennenden Fragen der Zukunft? Ihr seid in der Schule, im Sport- oder Tanzverein aktiv oder im Umweltschutz tätig? Ihr seid aktiv gegen die AfD und Co. oder in der Flüchtlingssolidarität? Wir brauchen DICH – wir brauchen EUCH beim bundesweiten Vorbereitungstreffen am 4. Februar!

Es findet von 10 bis 14 Uhr statt und wird den Startschuss geben für die Vorbereitung des 21. Internationalen Pfingstjugendtreffen am 18. und 19. Mai 2024 im Ferienpark Thüringer Wald. Wir erarbeiten auf Grundlage bewährter Prinzipien, wie man selbstorganisiert, selbstfinanziert und überparteilich ein so großes Projekt auf die Beine stellt. Wir rechnen mit zahlreichen Jugendlichen, Vertretern örtlicher Bündnisse und Vorbereitungsgruppen, von Trägerorganisationen und Mitveranstaltern, von Vereinen aus der Region, interessierte Einzelpersonen, örtlichen Aktivisten aus der Kinder- und Jugendarbeit. Es werden dort die wesentlichen jetzt notwendigen Beschlüsse gefasst, Gemeinschaftsaufgaben vergeben und deren planmäßige Umsetzung geklärt.

Wer möchte, kann schon am Samstag vorher anreisen und sich an einem freiwilligen Arbeitseinsatz im Ferienpark Thüringer Wald beteiligen. Das dient dem Erhalt und Ausbau der wunderschönen Anlage. „Ohne diese selbstlosen Arbeitseinsätze, die man auch Subbotniks nennt, gäbe es keine selbstorganisierten internationalen Pfingstjugendtreffen. Für uns ist es selbstverständlich mit anzupacken und die Jugend in diesem Geist zu erziehen – das stärkt Selbstvertrauen, Zusammenhalt und Stolz auf die geleistete Arbeit“, so Johanna Jensen, vom Sprecherkreis. Wir wenden uns parallel an Vereine aus der Region und beginnen mit der Werbung in der unmittelbaren Umgebung. Abends feiern wir gemeinsam. Wir beginnen am Samstag, den 3. Februar um 9:15 Uhr mit einer Begrüßung und einer filmischen Präsentation der Geschichte des Ferienparks.

Für die Übernachtung im Ferienpark bringt bitte einen Schlafsack oder Bettwäsche mit. Für die Teilnahme muss ein persönlicher Beitrag für Übernachtung und Verpflegung von 16,50€ eingeplant werden. Bitte meldet euch vorher unter buero@pfingstjugendtreffen.de an.

Ähnliche Posts

Der REBELL nahm teil am Startschuss für die bundesweite Vorbereitung des Internationalen Pfingstjugendtreffens!

Posted on