Jugendliche, Kinder, REBELLEN und Rotfüchse freuen sich aufs Sommercamp

Endlich Sommerferien! Hier kommt euer Urlaubstipp: Das Sommercamp von REBELL und Rotfüchsen findet statt vom 22. Juli bis 6. August. Gute Gründe, warum ihr mitkommen sollt:

  1. Ihr wollt raus von zu Hause, Urlaub machen, Erholung und Sport genießen? Dann ist Truckenthal für euch genau richtig! Zwei Wochen lang kommen hier Jugendliche und Kinder aus ganz Deutschland zusammen. Die Ferienanlage liegt mitten im Thüringer Wald: Schwimmen im Löschteich, Beachvolleyball, Fußball spielen, abends feiern im Camp-Café, Liederabend am Lagerfeuer, Filmabend, Karaoke, Workshops, Wanderungen durch den Thüringer Wald – für jeden ist hier was dabei! Es gibt tolle Highlights, wie ein internationales Fußballturnier, eine Wanderung über den Rennsteig, eine Kanutour oder das große Waldfest am 5. August.
  2. Warum ausgerechnet nach Thüringen – macht doch gerade Sonneberg Schlagzeilen, weil hier erstmals ein AfD-Mann zum Landrat gewählt wurde. Truckenthal liegt mitten im Landkreis Sonneberg. Und dann hier Urlaub machen? Wir sagen: Jetzt erst recht! Seit Jahren machen wir Sommercamps und Festivals in der Region. Wir wissen: Thüringen ist nicht rechts! Die Lage ist polarisiert. Es gibt auch überall Leute, die ehrlich antifaschistisch eingestellt sind und tagtäglich in die Auseinandersetzung gehen. Auch wir zeigen Rückgrat – gegen offene Faschisten, aber auch in der Auseinandersetzung mit Leuten, die auf die AfD reinfallen. Kennst du solche Auseinandersetzungen unter Kollegen oder in der Schulklasse? Hier kriegst du Argumente! Dazu gehört auch eine eine Fahrt in die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Buchenwald in Weimar in der ersten Woche.

Wir gehen in die Offensive für echte Alternativen: am 5. August besucht uns Gabi Fechtner, Vorsitzende der MLPD. Sie macht an diesem Tag um 10.30 Uhr einen Workshop und um 16 Uhr eine Veranstaltung unter dem Titel: „Der echte Sozialismus braucht ein neues Ansehen!“. So viele Leute sind unzufrieden und sagen „so kann’s nicht weiter gehen“ – aber was ist die Alternative? Hier findest du Antworten! 

  1. Beim Sommercamp findest du neue Freunde und wächst über dich hinaus. Wir machen Baueinsätze auf der Anlage und bauen u.a. eine Seminarhalle aus. In den Teams kannst du dich einbringen, z.B. für den Camp-Kiosk, in der Küche, im Programm-Team oder als Kinderbetreuer auf dem Kindercamp.
  2. Statt Rassismus à la AfD – unser Herz schlägt international! Beim Sommercamp sind Jugendliche aus zig Ländern. Wir machen den Austausch und Zusammenschluss über Ländergrenzen hinweg zu unserer Sache. Deshalb unterstützt das Camp zwei internationalistische Highlights: Die 3. Internationale Bergarbeiterkonferenz und den Weltkongress der antiimperialistischen und antifaschistischen Einheitsfront. Beides findet nur wenige Wochen nach dem Camp in Truckenthal statt. Dafür proben wir u.a. ein Theaterstück mit Liedern zum Großen Bergarbeiterstreik 1997. Beim Singen, Schauspielern und Requisiten bauen kannst du dich einbringen.
  3. Urlaub wäre toll – aber das Geld ist knapp? So geht’s vielen Familien! Wir organisieren das ganze Sommercamp selbst, vom Aufbau bis zum Platzdienst. Dabei lernen wir von langjährigen Sommercampaktivisten, jung und alt arbeiten zusammen. So können wir auch die Preise niedrig halten (1. Woche 175€, 2. Woche 198€, zwei Wochen 373€). Wer zwei Kinder unter 14 Jahren anmeldet, kriegt 10 Prozent Rabatt, bei drei Kindern unter 14 Jahren sind es 20 Prozent. REBELL- und Rotfuchsgruppen an vielen Orten machen fleißig Finanzaktionen, um die Teilnahme gemeinsam zu finanzieren. Und es gibt einen Sommercamp-Sozialfonds, bei dem man bis zu 50 Prozent des Teilnehmerbeitrags beantragen kann.

Noch sind Plätze frei – meldet euch jetzt an!

Füllt den Sommercampflyer aus und schickt ihn an den Jugendverband REBELL, Schmalhorststr. 1C, 45899 Gelsenkirchen – den Flyer gibt es hier rebell.info

Oder schickt uns eine E-Mail an geschaeftsstelle@rebell.info

Schickt auf dem Weg auch Anträge zum Sommercampsozialfonds.

Ähnliche Posts

Sommercamp-Hotline

Posted on

Zum Sommercamp gehört die Kanu-Tour

Posted on

Baden-Württemberg: Wir fahren gemeinsam zum Sommercamp!

Posted on