Bergarbeiterkonferenz und Sommercamp – wie passt das zusammen?

Das Motto des Sommercamps 2023 lautet: „Glück auf – wir werden alle Kumpel! Rebellischer Urlaub im Thüringer Wald!“. Es findet vom 22. Juli bis 6. August in Truckenthal / Thüringen statt.

Was haben Bergarbeiter mit dem Sommercamp zu tun?

  1. Internationale Arbeitereinheit gegen den Krieg! Wie können wir den Krieg stoppen und einen Dritten Weltkrieg verhindern? Die 3. Internationale Bergarbeiterkonferenz findet nur drei Wochen nach dem Sommercamp und auch in Thüringen statt. Kumpel aus der ganzen Welt treffen sich hier, um sich zu beraten und um ihre Kämpfe über Ländergrenzen hinweg zu koordinieren. „Glück auf“ ist der Gruß der Bergarbeiter. Die Bergarbeiterkonferenz passt perfekt zum Sommercamp! Denn statt im Urlaub nur „abzuhängen“, beschäftigen wir uns, genau wie die kämpferischen Bergarbeiter, damit, die Wirklichkeit zur begreifen und zu verändern.
  2. Kumpel sind Umweltschützer! Jeder, der schon mal auf dem Sommercamp war, war begeistert vom Thüringer Wald. Aber er ist auch schon schwer geschädigt. Weltweit 20 Millionen Kumpel sind „nah dran“ an der Natur und an ihrem Reichtum. Sie befördern die wichtigsten Rohstoffe ans Tageslicht. Auf dem Kindercamp werden dazu Thementag organisiert und wir besuchen alte Bergbaustollen. Nicht weit vom Sommercamp entfernt befindet sich das Kali-Revier in Thüringen. Von wegen, Bergarbeiter seien unbedeutend!
  3. Kumpel arbeiten hart – Kumpel werden ausgebeutet. Die Internationale Bergarbeiterkonferenz ist selbstorganisiert und finanziert – wie das Sommercamp. Es ist auch eine Frage der Ehre, dass wir diese große Aufgabe unterstützen. 1997 streikten 500.000 Bergleute selbständig gegen die Schließung des Steinkohlebergbaus. Das hatte Kraft! Der damalige Kanzler Kohl musste zurücktreten. Kampferfahrungen und internationalen Austausch brauchen wir auch, um Klarheit zu bekommen, wie wir für unsere Zukunft kämpfen müssen und wie wir uns dazu organisieren. Zusammenhalt, echte Freundschaft, Solidarität und gemeinsam was aufbauen – alles Eigenschaften der Arbeiterklasse, die man auch beim Sommercamp findet. Dieses Jahr wollen wir noch in viel mehr Orten Sommercamp-Sparclubs aufbauen. Diese Tradition kommt auch aus Arbeitersiedlungen, zum Beispiel werden damit gemeinsame Geburtstagsfeiern finanziert.
  4. AfD in Thüringen = Politik für Bergarbeiter? Von wegen! Für die AfD ist die „völkische Gemeinschaft“ aus Arbeitern und Kapitalisten die Lösung aller Probleme. Als ob es hier ein gemeinsames Interesse gäbe. Wir leisten in der Bevölkerung Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit gegen die AfD als Wegbereiterin des Faschismus und lernen, selbst durchzublicken. Wir besuchen die Gedenkstätte Konzentrationslager Buchenwald. Auf dem Sommercamp werden wir Szenen der Revue zum Bergarbeiter-Streik 1997 einüben. Hier kann sich garantiert jede und jeder einbringen und viel Neues lernen. Das Sommercamp ist ein Highlight in Thüringen für die Bevölkerung: Kommt zum Kinder- und Jugend-Fußballturnier am 29. Juli und zum Waldfest mit Jugendkonzert am 5. August!

Habt ihr Interesse? Dann meldet euch ab sofort unter geschaeftsstelle@rebell.info oder über den Flyer für das Kinder- und Jugendcamp an. Ihr bekommt eine Anmeldebetätigung, auf der alle weiteren Infos drauf stehen. Die erste Woche kostet 155 Euro, zwei Wochen 333 Euro (im Frühbucherrabatt).

Ähnliche Posts

Ich fahre mit zum Sommercamp von REBELL , weil…

Posted on

Termin für das Sommercamp 2024 steht fest!

Posted on

Sommercampflyer erschienen – Jetzt anmelden!

Posted on