Mach´ was wirklich zählt!

Mit Slogans wie „Mach´ was wirklich zählt!“, oder der neuen Youtube Serie „Besatzung Bravo“ über „Freundschaft und Kameradschaft“ macht die Bundeswehr Werbung für einen Eintritt in das Militär. Satte 35 Millionen Euro Steuergelder lässt sie durchschnittlich im Jahr dafür fließen. „Die Werbung um den Soldatenleib gehört fest zum Krieg.“1 schreibt die Zeit am 19. November. Auf der ganzen Welt gibt es immer mehr kriegerische Auseinandersetzungen. Die Spannungen zwischen den Imperialisten wie USA und China bergen das Potenzial eines dritten Weltkriegs. Auch die Militärausgaben Deutschlands werden im Jahr 2021 um weitere 1,3 Milliarden Euro steigen. Die Kampagne der Bundeswehr wirkt harmlos, mit elektronischer Blockbuster Musik, auf Booten durch die Gegend fahren, dabei ist sie psychologische und praktische Kriegsvorbereitung. Ist es das, was wirklich zählt, als Kanonenfutter für imperialistische Machtinteressen draufzugehen? Bereits vor 200 Jahren sah Friedrich Engels den ersten Weltkrieg als Ergebnis des sich zuspitzenden Konkurrenzkampfs hevor. Er machte „was wirklich zählt“ und setze sich in seinem ganzen Leben für den Sozialismus ein, in dem kriegerische Auseinandersetzungen und Menschenopfer für Pro te beendet werden! Freundschaft, Kameradschaft, Disziplin, voller Einsatz für die Sache sind Werte der Arbeiterbewegung, an die sich die Bundeswehr versucht anzubiedern. Mach was wirklich zählt: Triff eine
Lebensentscheidung, werde Arbeiter und Teil des revolutionären Befreiungskampf! Für eine Welt ohne imperialistischen Krieg, Ausbeutung und Unterdrückung!

Bundeswehr Werbung auf dem Döner und
eine Meinung aus dem Internet:
„Weiß jetzt nicht ob ich mich drüber aufregen
oder Mitleid mit der Bundeswehr haben
soll, dass die zu solchen Werbemitteln greifen
müssen…“

1 https://www.zeit.de/kultur/2020-11/bundeswehr-serie-youtube-besatzung-bravo-rekruten-werbung

Der Artikel ist aus dem aktuellen REBELL Magazin: „Auf den Spuren von Friedrich Engels – Vorwärts zum echten Sozialismus!“ 06/2o2o. Ihr könnt hier die Printausgabe für 1,50€ bestellen oder hier auch ein Abo abschließen. Es kostet 7,50€ für sechs Ausgaben im Jahr. Ihr spart also pro Ausgabe 0,25€ bzw. pro Jahr 1,50€.

Foto: Jugendverband REBELL

Ähnliche Posts

Die Massen der Welt können den Krieg beenden

Posted on

Stefan Engel: Wir sagen “Schluss mit dem Krieg”!

Posted on

Essener Aktivitäten gegen die Weltkriegsgefahr

Posted on