Published on Mai 24th, 2022 | by PeterLustig

0

Wir kämpfen um jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer

Korrespondenz aus Bochum

Seit Wochen trainieren wir in Bochum für die Spiele ohne Grenzen beim 20. Internationalen Pfingstjugendtreffen.
Für uns Rebellen stand von vornherein fest, dass wir alle zusammen dorthin fahren werden. Wie könnten wir uns so ein Festival entgehen lassen: Mit so tollem Programm und gegen die akute Weltkriegsgefahr? Bei jedem Training kamen neue Kinder und Jugendliche dazu, wir haben REBELL und ROTFÜCHSE bekannt gemacht und hatten immer einen tollen Nachmittag. Aber, wir stellen uns die Frage: wie organisieren wir, dass sie am Ende auch wirklich alle mitkommen?

Dafür haben wir uns Maßnahmen überlegt:

  • Wir melden verbindlich unsere Mannschaft an! Man muss sich erst mal festlegen, damit man dann auch durchkämpft, was man sich vorgenommen hat!
  • Wir haben eine Liste, in die sich jeder als Mitglied der Mannschaft für die Spiele ohne Grenzen einträgt. Die haben wir immer dabei.
  • Wir haben gemeinsam Trikots gemalt.
  • Bis zum nächsten Mal muss feststehen, wann und wo wir zusammen abfahren und wann wir zurück sind. Das hätten wir schon früher festlegen müssen!
  • Wir haben jedes Mal gegrillt, um mit den Einnahmen unsere Teilnahme zu finanzieren.
  • Beim nächsten Mal werden wir auch das Programm vorstellen, denn beim Pfingstjugendtreffen ist viel geboten!

Das alles ist kein Selbstläufer! Jetzt haben wir uns vorgenommen: Wir kämpfen um jedes Kind und jeden Jugendlichen!

Foto: Trainings für Spiele ohne Grenzen in Essen 2019 (rf-Foto)

Tags: , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑