Published on November 23rd, 2021 | by Magazin

0

Raus zum Tag gegen Gewalt an Frauen! Startschuss zur Mobilisierung für die Weltfrauenkonferenz 2022 in Tunesien!

Am 25. November ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Dieser Tag ist ein Kampftag der weltweiten Frauenbewegung. Auch der Jugendverband REBELL ruft dazu auf!
In diesem Jahr wird er der Startschuss für die Vorbereitung der 3. Weltfrauenkonferenz der
Basisfrauen, die vom 3. bis 10. September 2022 in Tunesien stattfinden wird.
Es ist sehr bedeutend, dass Gewalt gegen Frauen immer mehr zu einem gesellschaftlichen Thema wird. Das wäre undenkbar ohne die jahrzehntelange Arbeit der kämpferischen Frauenbewegung in Deutschland und auf der ganzen Welt. Wir kämpfen heute mit ihnen allen gemeinsam! Mit den Frauen in Lateinamerika, die unter dem Motto „Ni una menas“ – „Keine einzige mehr!“ gegen die Ermordung von Frauen protestieren. Mit den Frauen in Indien, die gegen Massenvergewaltigungen kämpfen. Mit den Frauen in Polen, die gegen das faktische Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen protestieren und wo kürzlich die junge Frau Izabela sterben musste, weil im Krankenhaus kein Schwangerschaftsabbruch durchgeführt wurde. Mit den Frauen und Mädchen in Afghanistan, die gegen das faschistische Taliban-Regime kämpfen, die Frauen und insbesondere Frauenrechtsaktivistinnen verfolgen und ermorden. Mit den Frauen in Rojava, die ihre Selbstverwaltung gegen das faschistische Erdogan-Regime verteidigen. Mit den vielen Frauen und Mädchen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind: alle drei Tage wird eine Frau in Deutschland umgebracht! Meistens ist der Täter entweder der Partner, Ex-Partner oder aus dem nächsten Umfeld.
Mit den Frauen, die die ganzen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Familien auffangen mussten und mit Homeschooling an ihre Grenzen getrieben wurden.
Mit den Kindern, die Opfer von sexuellem Missbrauch durch die Kirche wurden. Mit all denen, die sich jeden Tag gegen sexistische Anmache und die Verharmlosung von Gewalt gegen Frauen wehren. Wir könnten diese Aufzählung noch lange fortsetzen!
Wir mischen uns ein in die Debatte, welche Ursachen diese Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat und wie wir dagegen kämpfen müssen!
Der Soziologie Pierre Bourdieu, der übrigens die „globalisierungskritische“ Bewegung attac mitgegründet hat, sagt:
„Töten, (…) wie auch der Wunsch zu Beherrschen, (…) können direkt mit der „männlichen“ Angst vor dem Ausschluss aus heteronormativen und patriarchalen Strukturen verbunden werden.“
Männer an sich sind also das Problem?! Diese Auffassung lehnen wir ab! Sie fördert eine Spaltung zwischen Mann und Frau und nimmt den Kapitalismus aus der Schusslinie. Jeder Straftäter
muss bestraft werden und die Opfer unterstützt. Sexismus und Gewalt an Frauen sind aber Ergebnis der kapitalistischen bzw. bürgerlichen Ideologie! Diese Ideologie braucht der
Kapitalismus, damit die bürgerliche
Staats- und Familienordnung, das Gegenstück zur kapitalistischen Produktionsweise, aufrecht erhalten bleibt.
Frauen werden schlechter bezahlt, mit frauenfeindlichen Gesetzen unterdrückt, sexistische Gewalt verharmlost. Deshalb müssen auch diese gesellschaftlichen Ursachen bekämpft werden – und das geht nur organisiert!
Der Jugendverband REBELL wird die Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen zu seiner Sache machen! Sie steht unter dem Motto „Frauen der Welt weben ein Band der Solidarität“. Die letzte Weltfrauenkonferenz in Nepal wurde in über 60 Ländern vorbereitet. Hier kommen tatsächliche Basisfrauen zu Wort: Bäuerinnen, Arbeiterinnen, Textilarbeiterinnen, Hausfrauen,
Angestellte, Lehrerinnen, usw. Von Religion bis Revolution und auf antifaschistischer Grundlage ist alles vertreten. Mit einer solidarischen Streitkultur wird auch über politische und weltanschauliche Differenzen hinweg diskutiert, Erfahrungsaustausch organisiert und Beschlüsse gefasst, wie wir über Ländergrenzen hinweg zusammenarbeiten und kämpfen. So
stärkt sich die kämpferische Frauenbewegung in jedem Land
Der REBELL wird Jugendbrigaden zur Vorbereitung und Durchführung der Konferenz organisieren! Interesse? Dann meld‘ dich bei den Rebellen in deinem Ort oder der Verbandsleitung vom REBELL! Du kannst die Konferenz auch gerne mit einer Spende unterstützen – ein solches internationales Projekt will gut finanziert sein!
Mehr Infos zur Weltfrauenkonferenz findest du unter:
www.worldwomensconference.org
Den REBELL erreichst du unter geschaeftsstelle@rebell.info
Foto: Jugendverband REBELL

Tags: , , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑