Published on Oktober 20th, 2022 | by PeterLustig

0

Rebellion im Iran ist gerechtfertigt! Hoch die internationale Solidarität!

Seit der Ermordung der jungen kurdischen Frau Mahsa Jinan Amini durch die iranische Sittenpolizei, weil sie ihr Kopftuch nicht richtig getragen haben soll, weiten sich die Proteste im Iran aus. Dieser sinnlose Tod einer jungen Frau – sie war gerade mal 22 Jahre alt – hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Mit voller Wucht bekommt das iranische Regime nun zu spüren, welche Wut und Hass sich in den letzten Jahren bereits zusammen gebraut hat. In nur einem Jahr gab es im Iran 4.000 Arbeiterkämpfe! Arbeiter stehen mit an der Spitze der Proteste. Der unerschütterliche Mut der iranischen Frauen, der Arbeiter und Jugendlichen beeindruckt die ganze Welt. Trotz brutaler Repression und Gewalt, Mord und Folter durch den Staatsapparat reißen die Proteste nicht ab. Es werden Bilder des obersten iranischen Führers Khamenei und Symbole des Staates verbrannt, immer mehr gesellschaftliche Schichten solidarisieren sich. Die Leute rufen: „Frauen, Leben, Freiheit!“ und „Tod dem Diktator“. Der Jugendverband REBELL sendet dem iranischen Volk seine uneingeschränkte Solidarität! Euer Kampf ist unser Kampf! Das imperialistische Weltsystem steckt in einer tiefen Krise. Es bringt Krieg, Faschismus und Unterdrückung hervor. Wir schließen uns weltweit dagegen zusammen, kämpfen für eine befreite Gesellschaft. Deswegen rufen wir gemeinsam mit euch die Parole, die auch auf euren Straßen erklingt: „Es lebe der Sozialismus!“ Damit die Rebellion ihr Ziel erreichen kann, müssen wir uns noch enger zusammen schließen wie in der Internationalen Antiimperialistischen und Antifaschistischen Einheitsfront. Organisiert euch und macht mit im REBELL!

Foto: Pupil Day (Iran) von Ali Entezari, Fars News Agency

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑