Published on März 16th, 2022 | by PeterLustig

0

Rebellischer Samstag

Am Samstag haben wir das erste Widerstandskomitee in Ulm anlässlich des Ukraine-Kriegs durchgeführt. Dazu haben wir auch Rebellen aus anderen Städten eingeladen. Zuerst haben wir uns um 14 Uhr getroffen. Dann haben wir, aufgeteilt in Trupps, viele Jugendliche angesprochen, mit ihnen diskutiert und zu unserem Widerstandskomitee eingeladen. Angesprochen haben wir mit der Frage: „Was denkst du, was man gegen den Krieg tun kann?“. Wir kamen mit vielen Jugendlichen ins Gespräch. Dabei gab es auch Kritik an der NATO und dass diese mit Schuld ist daran, dass es zu dem Krieg zwischen Russland und Ukraine kam. Es war den Jugendlichen wichtig zu zeigen, dass sie solidarisch sind mit der ukrainischen Bevölkerung. Auch wurde die Frage gestellt: „Warum wird der Ukraine direkt geholfen und den anderen Flüchtlingen, die seit Jahren Krieg haben, nicht?“. Das ist eine berechtigte Frage und wir haben gesagt, dass das Heuchelei der Regierung ist. Aber auch, dass wir uns davon nicht spalten lassen. Der Einsatz hat viel Spaß gemacht. Anschließend haben wir uns zusammengesetzt und das Widerstandskomitee durchgeführt. Dafür haben wir am Anfang 15 Minuten das Flugblatt vom REBELL durchgelesen und einzelne Zitate aus der Broschüre „Über die Herausbildung neuimperialistischer Länder“ gemeinsam gelesen. Das ist wichtig, denn wir sind der Meinung, nur wer die Welt versteht, kann sie auch verändern. Danach haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe hat ein Transparent gemalt, was wir am Sonntag bei einer Antikriegskundgebung vom DGB benutzt haben. Die andere Gruppe hat Plakate gemalt, die man auch bei weiteren Demos einsetzen kann. Anschließend haben wir noch gemeinsam gekocht und gegessen. Von den Jugendlichen, die wir vorher eingeladen haben, ist spontan keiner vorbei gekommen. Wir haben aber besprochen, dass wir uns davon nicht entmutigen lassen.

Uns ist klar, dass ein Widerstand gegen so einen Krieg nur organisiert möglich und von Bedeutung ist. Spontan passiert sowas nicht, sondern wir müssen weiter überzeugen, und auch um jede Beteiligung kämpfen. Unser nächstes Widerstandskomitee findet am 18.3. um 17 Uhr im Tohum Kulturverein, Bleichstr. 1 statt.

Tags: , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑