Published on Oktober 22nd, 2021 | by Magazin

0

Jetzt den Studentenpolitischen Ratschlag vorbereiten und dafür werben!

Der 1. Studentenpolitische Ratschlag findet am 20. November in Göttingen im Kulturzentrum „Musa“ statt! Göttingen ist eine „Studentenstadt“ mit fast 31.000 Studierenden aus vielen Ländern. Eindeutig ein passender Ort für diesen wegweisenden ersten Zusammenschluss. Unter den Studierenden, die trotz Semesterferien auf dem Campus unterwegs waren, stieß die Idee direkt auf Zustimmung.

Der Studentenpolitische Ratschlag wird die Abwälzung der Krisenlasten auf die Jugend nicht hinnehmen. Nur noch 11 Prozent der Studierenden bekommen heute Bafög, während es 1971 noch 45 Prozent waren. Bereits vor Corona sind zwei Drittel der Studierenden mit durchschnittlich 8500 Euro Schulden von der Uni gegangen. …

Studierende haben ein Recht darauf und eine Pflicht, sich mit gesellschaftlichen Fragen auseinander zu setzen! So ist die Bundestagswahl kaum eine Woche her, schon werden die Opelaner in Eisenach kalt vor die faktische Betriebsschließung Ende des Jahres gestellt. Diese Arbeitsplätze fehlen der Jugend. Da kann keiner „neutral“ bleiben! Unsere Solidarität habt ihr! …

Wenn ihr auch sagt, es ist Zeit für den Zusammenschluss der Studierenden gegen die Rechtsentwicklung der Regierung, macht mit! Meldet euch unter studentenpolitischerratschlag@gmx.de. …

Was haben wir bisher geplant?

Wir rufen dazu auf, an euren Orten, alleine oder mit anderen zusammen, Impulsreferate zum Thema eurer Wahl vorzubereiten. Diese dürfen maximal zehn Minuten lang sein. Sie sollen grundsätzlich auf einen Brennpunkt unter Studierenden eingehen und Vorschläge für Forderungen und Aktivitäten entwickeln.

Wir wollen eine Organisation gewinnen, die ein gemütliches Zusammensitzen am Freitagabend organisieren möchte und gute Ideen dazu hat.

Außerdem wird es einen „Markt der Möglichkeiten“ geben, wo jeder Samstagmittag für ca. 45 Minuten kleine Workshops, Ausstellungen, Stände, Gesprächsrunden … anbieten kann.

Beteiligt euch als (Studenten)band am Samstagabend beim Konzert! Dafür suchen wir auch noch Essensstände.

Darüber hinaus sind alle mit ihren Ideen herzlich willkommen. Der Studentenpolitische Ratschlag wird von A bis Z selbst organisiert und finanziert. Wir arbeiten überparteilich und weltanschaulich offen zusammen, das ist unsere Stärke. Nur Faschisten und Antikommunisten sind ausgeschlossen. Wir nehmen den Gesundheitsschutz ernst. Teilnehmen kann jeder, der einen negativen Corona-Test (max. 48 Stunden alt) mitbringt.

Der Ratschlag wird am Freitag, 19. November, ab 18 Uhr mit gemütlichem Beisammensein beginnen. Am Samstag beginnt um 8 Uhr die Anmeldung, Beginn des Programms mit Begrüßung und Diskussion ist dann um 9.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 20 Euro, inklusive Wasser, Tee und Kaffee. Wir rufen den der will und kann auf, den Solipreis von 25 Euro zu spenden. Vor Ort wird es preiswertes Essen und Getränke geben. Ein Anmeldeformular und weitere Infos folgen.

Hier der Flyer zum Studentenpolitischen Ratschlag als pdf-Datei – für den breiten Einsatz

Siehe auch hier auf Rote Fahne News:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑