Published on Juli 31st, 2021 | by Magazin

0

Erfolgreicher Hilfseinsatz in Trier – ‚Dem Volke dienen‘

Korrespondenz aus Rüsselsheim, 24.07.2021

Heute sind wir von den Wählerinitiativen der Internationalistischen Liste/MLPD aus Rüsselsheim, Frankfurt und Ludwigshafen nach Trier-Ehrang gefahren, um dort einen aktiven Hilfseinsatz zu leisten. Wir waren sieben Jugendliche – der Jüngste von uns gerade mal sieben Jahre alt. Trier-Ehrang ist von der Überschwemmung besonders stark betroffen.

In den letzten Tagen wurde schon viel geleistet. Seit heute gibt es aber keine zentrale Koordinierung der ehrenamtlichen Helfer durch die Stadtverwaltung mehr, da die städtischen Straßen und Plätze wieder sauber sind. Aber es ist noch sehr viel zu tun, vor allem in den privaten Wohnhäusern und so mussten wir uns selber auf die Suche nach notwendiger Arbeit machen. Teilweise stand das Wasser bei der Überschwemmung Schulterhoch in den Straßen, Markierungen an den Häusern machten das Ausmaß deutlich.

Wir brachten von Siemens-Arbeiters gespendete Schaufeln und Eimer mit, die auch gleich zum Einsatz gekommen sind, als wir einer Familie dabei geholfen haben, den Kies aus dem Vorgarten zu entsorgen. Neben der eh schon katastrophalen Überschwemmung sind auch noch mindestens 20.000 Liter Heizöl ausgelaufen, die das Wasser verseucht haben. Die dadurch zusätzlichen Auswirkungen auf die Umwelt und das Grundwasser sind enorm, ganz zu schweigen von den zusätzlichen Kosten die durch die Entsorgung der verseuchten Sachen anfallen.

Die Einwohner*innen mit denen wir gesprochen haben waren begeistert von der großen Solidarität, die sie in den letzten Tagen erfahren haben. Teilweise sind ganze Fußballmannschaften gekommen um zu helfen.

In einer Diskussion über die Ursache der Überschwemmung kam vor allem noch die Meinung durch, dass der Mensch selber Schuld an der Entwicklung sei, weil er immer die neuste Technik haben will usw. Wir entkräfteten das mit dem Argument des Profitstrebens der großen Konzerne, denen die Auswirkungen auf die Umwelt einen Dreck interessiert und die Produktion von Gütern heute im Einklang mit der Natur möglich ist. Die Verarbeitung der Ereignisse ist im vollen Gange und muss weiter geführt werden.

Ganz nach dem Motto ‚Dem Volke dienen‘ war es ein insgesamt erfolgreicher Tag in Trier. Es war uns allen ein großes Bedürfnis, ein Teil der Hilfe zum Wiederaufbau zu sein.

Foto: REBELL Rüsselsheim

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑