Published on November 11th, 2020 | by Magazin

0

Umweltkampftag 2020: Für die Rettung der Umwelt auf die Straße!

Rebellaufruf zum 14.11.20

Der Jugendverband REBELL und die Kinderorganisation Rotfüchse rufen alle Jugendlichen und Kinder auf, gemeinsam am 14. November 2020 für die Rettung der Umwelt zu demonstrieren. Mit Abstand und Masken wird der Schutz vor Corona dabei gewährleistet.

Kämpfen wir gemeinsam und international! Die revolutionäre Weltorganisation ICOR ruft weltweit seit 2010 zum Umweltkampftag auf und ist damit Vorreiter für den weltweiten Zusammenschluss der Umweltbewegung. Lassen wir uns das Versammlungsrecht nicht nehmen und demonstrieren wir am 14. November bundesweit mit Masken und Sicherheitsabstand – für die Rettung der Umwelt!

Wenn man den bürgerlichen Medien glaubt hat die Umwelt gerade eine „Corona-Verschnaufpause“. Die BILD- „Zeitung“ zitiert die US-Uni Stanford, die vom “größten Rückgang der CO2-Emissionen seit dem II. Weltkrieg”1 spricht.

In Wirklichkeit wurde Ende Mai der bisher höchste CO2-Gehalt in der Atmosphäre gemessen2! (417 ppm). In Sibirien, war es diesen Sommer bis zu 38°C heiß. Die in den Permafrostböden gebundenen Treibhausgase werden beschleunigt freigesetzt. Ein zeitlich begrenzter geringer Ausstoß ändert an all dem nichts. Lassen wir uns also nicht durch falsche Entwarnungen täuschen. In Wirklichkeit verschärft sich mit der Weltwirtschafts- und Finanzkrise und der Coronapandemie auch die Umweltkrise. In ihrem Konkurrenzkampf fordern die Konzerne Lockerungen der Umweltauflagen und beuten Mensch und Natur noch rücksichtsloser aus. Es gibt viele weitere Gründe Katastrophenalarm zu schlagen.

Alle Hauptfaktoren der drohenden Umweltkatastrophe verschärfen sich: Rekordabholzung des Amazonas-Regenwalds; verheerende Waldbrände in Australien, Brasilien, Kalifornien und Russland; erstmals ein dauerhaftes Ozonloch über dem Nordpol mit knapp einer Million m² Ausdehnung; Gletscher verschwinden schneller als vorausgesagt; fünffach beschleunigtes Aussterben der Landwirbeltiere seit 19003; durchschnittlich alle 15 Minuten stirbt eine Spezies aus.4 Die globale Umweltkrise ist eine systemische Krise der Einheit von Mensch und Natur.

Kämpferisch, selbstständig, überparteilich – Auf zum Umweltkampftag der ICOR!

Am 25. September 2020 meldete sich FFF trotz Corona kämpferisch auf der Straße zurück. Allein in Deutschland gingen in 400 Städten mehrere zehntausend auf die Straße. REBELL und MLPD haben das tatkräftig mit vorangebracht. Es war eine Niederlage für selbsternannte kleinbürgerliche Führer, die die Bewegung auf parlamentarische Bahnen und die „Grünen“ ablenken wollten. Seit Monaten kämpfen jugendliche Aktivist*innen unter anderem mit „Ende Gelände“ gegen den Kohleabbau im Rheinland, in mehreren Städten gab und gibt es Klimacamps. Die Proteste gegen die Rodung des Dannenröder Forsts für den Bau der A49 machen momentan Furore. Wir stehen solidarisch hinter den verfolgten und verhafteten Aktivist*innen.

Wir brauchen starke Verbündete und müssen die Hauptverursacher der Umweltkrise ins Visier nehmen. Die Bergleute von „Kumpel für AUF“ rufen für den 14. November zur Demo in Bergkamen auf. Die Ruhrkohle AG plant. mit dem hochgiftigen PCB verseuchtes Gruppenwasser ungefiltert in die Flüsse zu leiten. Damit dürfen sie nicht durchkommen!

Vielen ist inzwischen klar, Demos werden nicht reichen. Die globale Umweltkrise ist heute zu einer gesetzmäßigen Erscheinung der kapitalistischen Produktionsweise geworden.REBELL und MLPD stehen für den echten Sozialismus. Befreit vom Zwang immer Maximalprofit für einige wenige Großkapitalisten abzuwerfen, können dann all die wissenschaftlichen und technischen Errungenschaften für die Behebung der Umweltschäden und die Wiederherstellung der Einheit von Mensch und Natur eingesetzt werden. Um uns eine solche gesellschaftliche Perspektive zu verbauen, verbreiten die Herrschenden überall den Antikommunismus. Selbsternannte Gallionsfiguren von FFF kandidieren für die Grünen zu Wahlen und versuchen gleichzeitig MLPD und REBELL bei Demos rauszudrängen. Die Jugendumweltbewegung braucht eine revolutionäre Perspektive – gemeinsam mit der Arbeiterbewegung! Macht mit bei der Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ Wir brauchen eine breite Debatte über den Sozialismus. Und macht mit bei REBELL und MLPD!

1Bild, 25.04.2020

2FAZ, 09.06.20

3Taz.de, vom Aussterben bedrohte Tierarten – Artensterben beschleunigt sich 02.06.20

4Faz.net, Biodiversitäts-Abkommen – Eine Obergrenze für das Artensterben, 09.07.20

Foto: Ende Gelände // Grafik: Jugendverband REBELL


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑