Published on November 12th, 2020 | by Magazin

0

Ein paar Witze tun gut!

Hier eine kleine Korrespondenz von den Rotfüchsen aus Karlsruhe!

In der Corona-Zeit, wo man nach der Schule zu Hause sein muss, keine Freunde treffen kann, tun ein paar Witze auf jedenfall gut! Emma von den Rotfüchsen, 8 Jahre alt, möchte mit euch ein paar Witze teilen.

Was ist grün und rennt durch den Wald?

– die Essiggurken!

Was ist unsichtbar und rennt hinterher?

– Das Gurkenglas!

Welche Nägel haut der Zimmermann nicht gerne?

– Die Fingernägel

Treffen sich ein Krankenwagen, eine Feuerwehr, und eine Zigarette im Park. Sagt der Krankenwagen: „Ich habe das schlimmste Leben von allen. Ich hatte heute einen Patienten, der ist vor Schreck vor der Spritze in die Luft gegangen!“

Sagt die Feuerwehr: „Ich habe das allerschlimmste Leben von allen. Ich werde verkohlt!

Sagt die Zigarette: „Ich habe das aller-aller-allerschlimmste Leben von allen. Zuerst werde ich am Kopf angezündet und dann werde ich am Po genuckelt!“

Liebe Grüße, Rotfüchse aus Karlsruhe


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑