Published on Mai 28th, 2020 | by E

0

REBELL-Magazin 03/20 erschienen: Rebellion mit Perspektive? Gib Antikommunismus keine Chance!

Liebe Leserinnen und Leser,
die Merkel-Scholzregierung gerät zunehmend in ein Dilemma: Einerseits wollen sie die Krisenlasten der Weltwirtschafts- und Finanzkrise auf die Massen abwälzen, wofür sie sogar eine zweite Welle der Corona Pandemie in Kauf nehmen. Andererseits versuchen sie die Pandemie unter Kontrolle zu behalten und die tieferen Ursachen der verschiedenen Krisen zu vertuschen. Unbedingt wollen sie einen weiteren Vertrauensverlust der Massen in ihre Politik aufhalten und eine revolutionäre Gärung verhindern. Reaktionäre „Hygiene Demos“ sind ihnen recht, um Verwirrung zu stiften und eine faschistische Massenbasis zu fördern. Sie haben nicht vergessen, dass sich letztes Jahr allein in Deutschland über 5,04 Millionen Menschen an fortschrittlichen Arbeiter- und Volkskämpfen beteiligt haben! Was, wenn die nicht nur gegen etwas kämpfen, sondern für eine gesellschaftliche Perspektive? Um das zu verhindern, wird der Antikommunismus verbreitet, der die ganze Verkommenheit der bürgerlichen Ideologie verkörpert. Jede wirkliche Befreiung war und ist nur im Kampf gegen den Antikommunismus möglich. Um uns mit seiner Wirkung und dem Kampf dagegen auseinanderzusetzen, widmen wir diese Ausgabe der Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ Ein wichtiges und hart erkämpftes Signal für den fortschrittlichen Stimmungsumschwung waren die Kundgebungen am 1. Mai: Nachdem die Gewerkschaftsspitze jegliche Aktivität abgesagt hatte, wurden sie kämpferisch kulturvoll, diszipliniert und bewusstseinsbildend durchgeführt – bei Achtung des Gesundheitsschutzes. Außerdem berichten wir von Massenkämpfen international und der vielfältigen Kleinarbeit von REBELL, Rotfüchsenund MLPD in dieser besonderen Zeit.

 

Editorial aus dem aktuellen REBELL Magazin: „Rebellion mit Perspektive? Gib Antikommunismus keine Chance!“ 03/2o2o. Ihr könnt hier die Printausgabe für 1,50€ bestellen oder hier auch ein Abo abschließen. Es kostet 7,50€ für sechs Ausgaben im Jahr. Ihr spart also pro Ausgabe 0,25€ bzw. pro Jahr 1,50€.

Helft mit, das REBELL Magazin als selbstfinanziertes und selbstorganisiertes Sprachrohr der rebellischen Jugend noch bekannter zu machen und zu vertreiben:

  • Erzählt Freunden, Bekannten, Kollegen und Bekannten vom REBELL Magazin
  • Versendet einen Link zu dieser Seite an sie
  • Postet eine Empfehlung in den Sozialen Medien
  • Nehmt zu jeder passenden Gelegenheit 2-3 Magazine und Abokärtchen mit
  • Schickt uns Artikel, Leserbriefe, Videokorrespondenzen und Kritiken
  • Bewerbt euch für die Redaktion und für die Öffentlichkeits-AG

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑