Published on April 10th, 2020 | by Magazin

0

Mao Zedong – Vorbild für die Jugend und Zielscheibe des Antikommunismus

Wer war eigentlich Mao Zedong? Mao war Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas und führte die Bauern- und Volksmassen mit der neudemokratischen Revolution und dem Aufbau des Sozialismus aus dem Feudalismus. Er handelte nach der tiefen Überzeugung „In den Massen steckt ein gewaltiger Drang zum Sozialismus“. Als in der Sowjetunion der Sozialismus von einer neuen bürokratischen Herrscherclique um Cruschtschow verraten wurde, entwickelte Mao mit dem „Vorschlag zur Generallinie der internationalen kommunistischen Bewegung“ eine prinzipielle Kritik am Revisionismus. Als China selbst drohte revisionistisch zu entarten, entwickelte er mit der große proletarischen Kulturrevolution eine Methode, den Klassenkampf höherzuentwickeln und den Sozialismus zu verteidigen. Diese „Revolution, die die Seele berührt“, war vielen Menschen in der Welt Hoffnung und Inspiration, dass der Sozialismus siegen wird. Erst nach seinem Tod gelang es den chinesischen Revisionisten um Deng Hsiao Ping, China auf den kapitalistischen Weg zurückzuzerren, bis zum neuimperialistischen China heute. Während selbst bürgerliche Politiker und Medien zu Lebzeiten Maos zum Teil respektvoll und ehrfürchtig über Mao und das sozialistische China berichteten, herrscht heute in dem Medien und Schulbüchern ein anderes Bild: Neben Stalin ist Mao Zedong heute die Hassfigur des Antikommunismus. In Fernsehdokumentationen, Büchern, Schulmaterialien und Sendungen wird er in einem Atemzug mit Hitler genannt. Verständlich, dass viele friedens- und freiheitsliebende Jugendliche mit einem mutmaßlichen Tyrannen und Massenmörder nichts zu tun haben wollen.

Typisch moderner Antikommunismus

Es ist kein Zufall, dass der Kommunismus und seine führenden Persönlichkeiten diffamiert werden. So formulierte der Europarat 2006 als wesentliches Ziel seiner europaweiten Antikommunismuskampagne, die öffentliche „Akzeptanz des Kommunismus“ zu attackieren. Manipulativ werden Wahrheiten, Lügen und Halbwahrheiten zu einem Giftbrei antikommunistischer Geschichtsklitterung zusammengerührt. Im Kinderlexikon „Klexikon“ heißt es zum Beispiel: „Um die Ordnung wiederherzustellen wurden die Jugendlichen am Ende zu den Bauern aufs Land geschickt.“ Welch Verdrehung der Tatsachen! In Wirklichkeit gingen begeistert tausende Jugendliche aufs Land, um uneigennützig, zum Beispiel als Barfußärzte, dem Volk zu dienen und von der einfachen Bevölkerung zu lernen. Die Herrschenden wollen mit ihrer Geschichtsverdrehung jede Diskussio über die gesellschaftliche Perspektive des Sozialismus/Kommunismus unterbinden und ihr verkommenes imperialistisches System als der Weisheit letzten Schluss präsentieren.

Rebellion ist gerechtfertigt!

Wir halten es dagegen mit Mao und meinen: Rebellion gegen die herrschenden Verhältnisse ist gerechtfertigt! Um sich freizumachen von der verunsichernden Wirkung, die der moderne Antikommunismus zum Teil erzielt, muss man sich aber auch schlau machen und sich in die Auseinandersetzung hineinbegeben. Passend zur Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ vertreiben wir stolz unser neues Mao-Shirt. Wir freuen uns auf eure Zuschriften!

Dieser Artikel ist aus dem aktuellen REBELL Magazin: „Corona – Gesundheitsschutz JA, Notstandsmaßnahmen NEIN!“ Ihr könnt hier die Printausgabe für 1,50€ bestellen oder hier auch ein Abo abschließen. Es kostet 7,50€ für sechs Ausgaben im Jahr. Ihr spart also pro Ausgabe 0,25€ bzw. pro Jahr 1,50€.

Helft mit, das REBELL Magazin als selbstfinanziertes und selbstorganisiertes Sprachrohr der rebellischen Jugend noch bekannter zu machen und zu vertreiben:

  • Erzählt Freunden, Bekannten, Kollegen und Bekannten vom REBELL Magazin
  • Versendet einen Link zu dieser Seite an sie
  • Postet eine Empfehlung in den Sozialen Medien
  • Nehmt zu jeder passenden Gelegenheit 2-3 Magazine und Abokärtchen mit
  • Schickt uns Artikel, Leserbriefe, Videokorrespondenzen und Kritiken
  • Bewerbt euch für die Redaktion und für die Öffentlichkeits-AG

In Kürze werden wir hier auch ein Tutorial veröffentlichen:  „So machen wir das REBELL Magazin in Corona Zeiten bekannt!

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑