Published on Februar 26th, 2020 | by GS

0

Rotfüchse Bochum packen mit an – im Gedenken an 100 Jahre Rote Ruhrarmee

Bochumer Rotfüchse packen mit an – im Gedenken an 100 Jahre Rote Ruhrarmee

2020 ist das 100. Jubiläumsjahr der Märzkämpfe. Damals verhinderten Stahlarbeiter, Bergleute und viele weitere Arbeiter mit einem Generalstreik und bewaffneten Kämpfen als „Rote Ruhrarmee“ den faschistischen Kapp-Putsch. In Bochum haben wir das in der Rotfuchsgruppe zum Thema gemacht: Bei „Faschismus“ denken viele direkt an Hitler und was sie dazu in der Schule lernen. Die Arbeiter haben 1920 sehr mutig und selbstlos für Freiheit gekämpft und verhindert, dass solche Verbrechen schon viel früher passiert sind. Das ging nur, weil sie fest zusammen hielten und gut organisiert waren, in den Gewerkschaften und der Kommunistischen Partei. Nazis gibt es auch heute noch und wir müssen gegen sie kämpfen. Umso schlimmer, dass kein Rotfuchs schon mal in der Schule etwas über die „Rote Ruhrarmee“ gehört hat. Deshalb machen wir uns selber schlau und besuchen ein Denkmal auf dem Friedhof in Bochum-Werne. Auf zwei Tafeln stehen die Namen von Bochumer Arbeitern, die damals gegen den Kapp gekämpft haben und dabei gestorben sind. Als Hitler an die Macht kam, sollte das Denkmal zerstört werden. Die Mitarbeiter des Friedhofs haben es damals versteckt. Als Hitler besiegt war, wurde es wieder aufgestellt. Gemeinsam machen wir das Denkmal sauber, entfernen Moos und Laub. Am Ende sind sich alle Rotfüchse einig, dass wir damit etwas für das Gedenken an die mutigen Kämpfer der Roten Ruhrarmee getan haben. Wir freuen uns schon auf die Gedenkfeier zu 100 Jahre Rote Ruhrarmee am 14. März!

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑