Published on Februar 2nd, 2020 | by K

0

Literaturtipps zu „100 Jahre Rote Ruhrarmee & Märzkämpfe“

  • Brennende Ruhr“: Fritz Sukrow ist 1920 Student im chemischen Bereich aus Berlin. Jetzt will er praktische Erfahrungen im Bergbau sammeln und zieht in den Ruhrpott. Er ist entsetzt über die Lebens- und Arbeitsbedingungen, fasziniert von den Menschen… Er verliebt sich in die strahlend schöne Gisela Zenk. Auch als er herausfindet, dass sie eine faschistische Fabrikantentochter ist, kann er sich nicht von ihrem Bann lösen. Aber auch die einfache Mary, Tochter eines kommunistischen Arbeiterführers, interessiert ihn zunehmend. Fritz kann sich bisher weder politisch noch in der Liebe entscheiden und tritt erstmal in die SPD ein. Aber die gefallen ihm irgendwie auch nicht. Als faschistische Banden unter General Kapp in Berlin putschen, treten im ganzen Land die Arbeiter in den Streik. Die fronterfahrenen Bergarbeiter im Ruhrgebiet formieren die Rote Ruhrarmee und setzen sich den Putschisten zur Wehr. Ein jeder ist herausgefordert zu entscheiden, auf welche Seite er sich stellt, so auch Fritz Sukow. Welche Entscheidungen er trifft, wollen wir noch nicht verraten – es bleibt auch im Actionreichen Buch bis zum Schluss spannend. Warum war die Arbeiterbewegung 13 Jahre später gespalten und nicht in der Lage den Hitler-Faschismus zu verhindern? Aus dem Leben heraus schreibt Karl Grünberg schon 1928 über die Einheit der kommunistischen und sozialdemokratischen Arbeiter und den Verrat der SPD-Führer Ebert und Noske. Es ist eine wichtige Lehre jener Zeit, dass die proletarische Einheitsfront den Faschismus verhinderte.Spannender und wahrhaftiger als jedes bürgerliche Schulbuch schildert es die Lehren der deutschen Arbeiter im Kampf gegen Faschismus und Kapitalismus. 12 €

  • Sturm auf Essen“: Authentischer Roman eines KPD-Arbeiters – Die Reichswehr greift die Rote Ruhrarmee an, nimmt an den bewaffneten Arbeitern blutige Rache, die unermüdlich kämpfen. Hans Marchwitza, ein in der USPD, später in der KPD organisierter Kommunist, selbst Bergmann, hat in der Roten Ruhrarmee in der ersten Reihe mitgekämpft. 9,50€

  • Proletarischer Widerstand gegen Faschismus und Krieg“: Das Gedenken an die Opfer des Hitlerfaschismus prägt dieser Tage die Medien. Die Rechtsentwicklung der Regierung und Medien zeigt sich hier zugleich in einer verstärkten antikommunistischen „Rechts=Links“-Demagogie als Ausdruck des bürgerlichen Antifaschismus. Der proletarische Antifaschismus muss im Kampf dagegen gestärkt werden – das fängt mit dem Begriff „Faschismus“ statt „Nationalsozialismus“ an, um das Wesen des Faschismus als Herrschaftsform des Kapitalismus zu verstehen. Willi Dickhut war kommunistischer Widerstandskämpfer der Arbeiterbewegung gegen den Hitlerfaschismus. Er erstellte zwischen 1941 und 1945 umfassendes Material, das insbesondere die faschistische Demagogie und Desinformation der Bevölkerung widerlegte und damit eine wertvolle Hilfe in der Überzeugungsarbeit für neue Mitstreiter im aktiven Widerstand war. Für den Aufbau einer Einheitsfront gegen Faschismus und Krieg heute ein unerlässlicher Schatz! 2 Bücher zusammen 796 Seiten: 25,50€

Alle Bücher erhältlich beim Verlag Neuer Weg – www.neuerweg.de


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑