Published on Dezember 21st, 2019 | by E

0

Auf zur LLL 2020! Rebellion ist gerechtfertigt – Gib Antikommunismus keine Chance!

Auf zur Lenin-Liebknecht-Luxemburg Demo! Rebellion ist gerechtfertigt – Gib Antikommunismus keine Chance!

Am Wochenende des 11. und 12. Januar 2020 heißt es wieder: wir fahren nach Berlin! Es geht zur Lenin-Liebknecht-Luxemburg Demonstration, der größten Demo für den Sozialismus in Europa.

Wir wollen an diesem Wochenende wieder zusammen kämpferisch in das neue Jahr starten, der Revolutionäre Lenin, Liebknecht und Luxemburg gedenken und ihr Anliegen, die Befreiung der Menschheit von kapitalistischer Ausbeutung und Unterdrückung, weitertragen.

2020 jährt sich der Kampf der Roten Ruhrarmee gegen den faschistischen Kapp-Putsch zum 100. Mal. Damals verhinderten Kommunisten, Sozialdemokraten und Gewerkschafter gemeinsam, dass schon 13 Jahre vor Hitler Faschisten an die Macht kamen. Wichtig war dafür der Generalstreik, der auch heute bekannt ist. Fast nichts hört man dagegen in Schule und Medien vom bewaffneten Kampf von ca. 100.000 Berg- und Stahlarbeitern, von der Roten Ruhrarmee! 1920 gelang es hervorragend, eine breite proletarische Einheitsfront aufzubauen. Angesichts akuter faschistischer Tendenzen heute sind diese Lehren von grundlegender Bedeutung!

Die Rebellion der Jugend ist im vergangenen Jahr erwacht wie lange nicht mehr. Bei Fridays for Future in der Umweltbewegung, im Kampf gegen faschistische Umtriebe und das Erstarken der AfD, in der Solidarität mit Rojava und an anderen Stellen. Es entwickelt sich eine antikapitalistische Tendenz, zu der MLPD und REBELL mit systematischer Kleinarbeit über Jahrzehnte beigetragen haben.

Auf dem Weg in eine neue Weltwirtschftskrise findet der Kapitalismus immer weniger Mittel die Massen an sich zu binden. Sie haben eine neue Offensive des Antikommunismus gestartet, unterdrücken Marxisten-Leninisten, fördern AfD und offene Faschisten, Tragen über Liquidatoren antikommunistische Spaltung in alle Bewegungen. Dass sich die noch vorwiegend spontanen Kämpfe der Arbeiter, Jugend, Frauen mit der Wissenschaft von der Befreiung der Menschheit von Ausbeutung und Unterdrückung verbindet treibt ihnen offensichtlich den Angstschweiß auf die Stirn. Deshalb stellen REBELL und MLPD die LLL-Aktivitäten unter das Motto: „Rebellion ist gerechtfertigt – gib Antikommunismus keine Chance!“

Der REBELL organisiert das LLL-Wochenende folgendermaßen: Am Samstag gemeinsame Anreise, Stadtrundführung, große Abendveranstaltung mit Rede, Konzert und Party und gemeinsamer Übernachtung (bringt Schalfsack und Isomatte mit). Am Sonntag findet dann die Demo statt bei der wir mit dem internationalistischen Bündnis einen kämpferischen Block organisieren. Anschließend Kranzniederlegung und Abschlusskundgebung. Anschließend Abreise.

Meldet euch bei eurer örtlichen REBELL-Gruppe an. Oder in der Geschäftsstelle des REBELL:

Schmalhorststr. 1c

45899 Gelsenkirchen

Tel.: 0209 9552448

E-Mail: geschaeftsstelle@rebell.info

Bushaltestellen:

Hinfahrt NRW

05:15 Uhr Köln Hbf – Breslauer Platz

06:15 Uhr Duisburg – Hbf

07:00 Uhr Gelsenkirchen – Musiktheater, Rolandstr., Parkplatz Musiktheater

07:45 Uhr Dortmund – Universität Vogelpothsweg 76, S 1 Haltestelle Dortmund Universität

Ankunft Berlin: 14: 00 Uhr

Rückfahrt NRW

– Abfahrt Berlin: 14:00 Uhr

ca. 19:30 Uhr Dortmund – Universität Vogelpothsweg 76, S 1 Haltestelle Dortmund Universität

ca. 20:30 Uhr Gelsenkirchen – Musiktheater, Rolandstr.

ca. 21:30 Uhr Duisburg Hbf

ca. 23:00 Uhr Köln Hbf – Breslauer Platz)

Hinfahrt aus Thüringen

Abfahrt Samstag 11.01.

8 Uhr von Sonneberg Bahnhof (Einstieg für Südthüringen)

9 Uhr Zella-Mehlis Parkplatz an der Esso-Tankstelle Suhler Str. 42, Bernshausen (Einstieg für Region Bad Salzungen, Meiningen, Suhl, Ilmenau)

10 Uhr Erfurt Parkplatz IKEA (Einstieg für Region Eisenach, Gotha, Weimar, Jena, Gera)

11 Uhr Sangerhausen Parkplatz an der A38 Richtung Nienstedt (Einstieg für Region Mühlhausen, Sondershausen, Nordhausen)

Der Bus hält nur an den Orten, für die vorher Tickets gekauft wurden. Ankunft ca. 15:30 Uhr in Berlin. Rückfahrt Sonntag ab 14 Uhr Friedhof Friedrichsfelde. Anmeldung über thueringen@mlpd.de <mailto:thueringen@mlpd.de> oder unter 0176/56738565 tel:0176/56738565

Kombiticket Baden-Württemberg & Rheinlad-Pfalz/Hessen

Hinfahrt:

03:30 Uhr: Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt, 70372 Stuttgart (Hinterausgang)

04:15 Uhr: Park + Ride Untergruppenbach, Siegfried-Levi-Straße 12, 74199 Untergruppenbach (A81)

05:15 Uhr ADAC Parkplatz, Am Friedensplatz 6, 68165 Mannheim (beim Planetarium)

06:30 Uhr: Bushaltestelle Mönchhofstraße, 60326 Frankfurt am Main (Mainzer Landstraße)

Rückfahrt:

ca. 20.30 Uhr: Bushaltestelle Mönchhofstraße, 60326 Frankfurt am Main (Mainzer Landstraße)

ca. 21:45 Uhr: ADAC Parkplatz, Am Friedensplatz 6, 68165 Mannheim (beim Planetarium)

ca. 22:15 Uhr: Park + Ride Untergruppenbach, Siegfried-Levi-Straße 12, 74199 Untergruppenbach (A81)

ca. 23:30 Uhr: Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt, 70372 Stuttgart (Hinterausgang)

Preise:

Kombiticket NRW (Busfahrt, Stadtführung, Veranstaltung, Übernachtung+Frühstück)

ermäßigt 55€, voll 65€, soli 75€

Unkostenbeitrag Thüringen

20 €, 35 € oder Solipreis 45€

Kombiticket Baden-Württemberg & Rheinlad-Pfalz/Hessen: 75 €

Einzelpreise

Stadtführung 1€, Veranstaltung 2,50€/4€, Übernachtung und Frühstück: 10 €

Busticket NRW einzeln 55€,

Busticket Baden-Württemberg & Rheinlad-Pfalz/Hessen einzeln: 65€

Tags: , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑