Published on Oktober 28th, 2019 | by K

0

Abschlusskundgebung zieht erfolgreiche Wahlkampfbilanz

Internationalistische Liste / MLPD

Mehrere hundert Menschen beteiligten sich heute in Erfurt an den verschiedenen Abschluss-Aktivitäten eines überaus erfolgreichen Wahlkampfs der Internationalistischen Liste / MLPD.

Korrespondenz aus Erfurt

Schon vor der Abschlusskundgebung zog heute eine Demonstration gegen den Einmarsch der türkischen Armee in Nordostsyrien (Rojava) durch die Innenstadt. Sie traf schließlich auch auf dem Anger ein, um sich an der Kundgebung der Internationalistischen Liste / MLPD zu beteiligen. Kurdische Demonstranten – auch kurdische Kinder – kamen mit auf die Tribüne.

Der Tag verwirklichte so auch eine tolle Verbrüderung und Verschwesterung zwischen Kurdinnen und Kurden aus verschiedenen Städten Thüringens, deutschen Beteiligten der Demonstration und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Wahlkundgebung.

„Hoch die internationale Solidarität!“

Auch eine dritte Demonstration gegen die AfD und ihren faschistischen Thüringer Vorsitzenden Björn Höcke kam vorbei. „Antideutsche“ Teilnehmer dieser Demonstration hatten im Vorfeld gegen die MLPD gehetzt. Ihre Versuche, mit „Antisemitismus“-Hetze auch auf der Demonstration Stimmung zu machen, fanden jedoch nur geringen Anklang.

Als die rund 200 Teilnehmer dieser Demonstration vorbeizogen, wurden sie mit Rufen „Hoch die internationale Solidarität!“ begrüßt. Stefan Engel, Moderator der Abschlusskundgebung, gab ihnen mit auf den Weg, dass auch der Kampf gegen die faschistoide und imperialistische Politik des israelischen Regierungschefs Benjamin Netanjahu genauso wie die Solidarität mit dem palästinensischen Befreiungskampf Teil des antifaschistischen Kampfs sein müsse.

Geradlinigkeit, klare Worte und überzeugende Argumente

Bei seiner Bilanz des Wahlkampfs betonte Stefan Engel, dass er von Arbeiterkandidaten geführt wurde – alle drei Spitzenkandidaten: Tassilo Timm, Lea Weinmann und er selbst – sind Arbeiterinnen und Arbeiter. Der Wahlkampf konzentrierte sich aber auch auf die Arbeit vor und in den Betrieben. Nicht zuletzt traf man bei erstmals verstärkten Einsätzen in Dörfern ebenfalls auf viele Industriearbeiter.

Der Wahlkampf der Internationalistischen Liste / MLPD zeichnete sich durch Geradlinigkeit, klare Worte und überzeugende Argumente aus – ganz im Gegensatz zu dem der bürgerlichen Parteien, die allesamt ihre Politik im Interesse der herrschenden Monopole rechtfertigen müssen. Ministerpräsident Bodo Ramelow von der Linkspartei fiel nichts Besseres ein, als zur Wahl der Parteien der Koalition aus Linkspartei, SPD und Grünen aufzurufen – damit garantiert alles beim Alten bleibt.

Liste 16 wählen – und sich dauerhaft organisieren!

Die Wahlkampfaktivitäten der Internationalistischen Liste / MLPD waren stets aufs Engste mit den Anliegen und Kämpfen der breiten Massen verbunden – so wie heute mit dem Kampf gegen Erdogans Besatzungspläne. Stefan Engel rief dazu auf, aus all diesen Gründen Liste 16 – Internationalistische Liste / MLPD – zu wählen, mit beiden Stimmen. Aber auch dazu, sich dauerhaft und besser zu organisieren. Denn die gesellschaftlichen Probleme können nicht mit dem Stimmzettel oder dem Parlament gelöst werden können, sondern nur, wenn die Menschen ihre Sache in die eigene Hand nehmen.

Beim anschließenden Jugendkonzert traten Gehörwäsche aus Köln, Pueblos aus Rüsselsheim, Julakim aus Darmstadt und Klaus Leymann aus Bochum auf. Es herrscht ausgelassene Stimmung bei dem Konzert, das zur Stunde noch andauert.


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑