Published on Februar 19th, 2019 | by E

0

Freiburg: Rettet Dietenbach-Protestcamp erfolgreich stattgefunden!

Drei sonnige Tage, drei eiskalte Nächte, mehrere Hundert Euro Spenden, Mitgliedswünsche für den Jugendverband REBELL und ein paar weitere für das Internationalistische Bündnis – dies ist die Bilanz der Feldbesetzung der Freiburger REBELL-Gruppe in der Dietenbach-Niederung.

In der Dietenbach-Niederung plant die Stadt den Bau von 6500
Wohnungen. Das Protest-Camp fand vom 14. bis 17. Februar statt – eine
Woche vor dem Bürgerentscheid, den die Bürgerinitiative „Rettet
Dietenbach!“ durchgesetzt hat.

Landwirte protestieren, weil sie zum Verkauf ihrer Äcker und Wiesen
gezwungen werden, wo sie Lebensmittel für 2000 Menschen produzieren.
REBELL und MLPD lehnen die Bebauung ebenfalls ab: Tatsächlich gibt es in
Freiburg eine eklatante Wohnungsnot, aber diese hat die Stadt in den
letzten Jahrzehnten im Interesse von Bauwirtschaft und Investoren selbst
verursacht! Es ist nicht einzusehen, dass Natur und Bauern jetzt die
Zeche zahlen müssen. Statt teurer Erschließung und Bauprojekten, die
letztlich die Mieten weiter in die Höhe treiben, braucht es
Sofortmaßnahmen: wie die Nutzbarmachung von als Ferienwohnungen
missbrauchten Wohnungen und Aufstockungen bestehender Gebäude – auf
Kosten der Profite der Immobilieneigentümer.

Die Feld-“Besetzung“ geschah in Absprache und zum Teil mit
Unterstützung der betroffen Landwirte – einer von ihnen stellte für die
Dauer des Camps seinen mit Fahnen, Schildern und einer Milchkuh
geschmückten Hänger, ein zweiter spendete eine Wagenladung Feuerholz,
andere kamen mit Traktoren auf ein Gespräch vorbei. Mitglieder der
Bürgerini und Spaziergänger aus angrenzenden Stadtteilen halfen spontan
beim Essenkochen, gaben großzügig Geld- und Lebensmittelspenden und
setzten sich abends mit ans Lagerfeuer. Alle paar Minuten bekundete ein
Autofahrer von der an den besetzten Acker angrenzenden vierspurigen
Straße durch Hupen seine Sympathie. Am Samstag fuhren insgesamt 90
Traktoren mit 300 Demonstrantinnen und Demonstranten durch die
Innenstadt von Freiburg und machten Werbung für ein „Ja“ beim
Bürgerentscheid – hier kamen auch noch Unterschriften für die
Wahlzulassung der Internationalistischen Liste / MLPD zur Europawahl
zusammen.

REBELL Freiburg | rebell-freiburg@gmx.de

Tags:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑