Published on Oktober 5th, 2018 | by K

0

Rodung des Hambacher Waldes vorläufig gestoppt – Ein Erfolg des Widerstandes

Heute hat das Oberverwaltungsgericht Münster beschlossen, dass die Rodung des Hambacher Waldes gestoppt werden muss. Das ist ein wichtiger Achtungserfolg des Widerstandes und der Proteste der Massen im Kampf gegen die Zerstörung der natürlichen Umwelt durch die kapitalistische Profitwirtschaft und für die Erhaltung des Waldes. Auch die Demonstration am morgigen Samstag im Hambacher Wald wurde nach dem Verbot durch die Polizei jetzt doch genehmigt!

Allerdings ist dieser Kampf noch nicht beendet, sondern eher vertagt worden. RWE und die Landesregierung NRW fürchten das Entstehen einer Massenbewegung gegen die Rechtsentwicklung der Regierung und wollen so erstmal Dampf aus dem Kessel ablassen. Das endgültige Gerichtsurteil wird wohl erst in ungefähr zwei Jahren gefällt.

Jeder Jugendliche, der weiter konsequent für die Erhaltung des Hambacher Waldes gegen RWE und die Landesregierung NRW kämpfen will ist eingeladen Mitglied im Jugendverband REBELL zu werden! Statt Illusionen von einem „ökologischen Rechtsstaat“ im Kapitalismus treten wir für den echten Sozialismus ein, eine Gesellschaft in der die Einheit von Mensch und Natur Leitlinie ist. Dabei können und müssen wir noch viel von dem großen Bergarbeiterstreik 1997 lernen. Morgen, am 6. Oktober 2018, findet dazu eine Veranstaltung an der Horster Mitte in Gelsenkirchen statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind (mehr Informationen hier)!

Foto: https://perspektive-online.net/

Wer mehr über den REBELL und den Kampf gegen die Rodung des Hambacher Waldes erfahren will kann hier das aktuelle REBELL-Magazin bestellen oder am Besten hier das REBELL-Magazin abonnieren!

Tags:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑