Published on Mai 8th, 2018 | by K

0

Noch 11 Tage bis zu dem Festival der Rebellion der Jugend! Nicht verpassen!

Vieler Orts wird von fleißigen Händen kräftig für das 3. Rebellische Musikfestival geworben. Vor Schulen, Betrieben im Wohngebiet und in Kneipen. Bei den 1.Mai Demonstrationen, den Protesten gegen die faschistoiden „besorgten Eltern“ in Essen, der Solidaritätsdemo ‚Free Palestine‘ in Bochum, bei Aktionen zum Geburtstag von Karl Marx in Köln, Erfurt, Sonnerberg, Gelsenkirchen, und und und.

Dieses Festival lebt aus der Rebellion der Jugend und wird ein Höhepunkt davon. Nicht zuletzt wird das auch am Gegenwind deutlich. Aktuell wehrt sich das Festival gegen den empörenden Versuch des Verfassungsschutz den Auftritt der bekannten türkischen Band Grup Yorum zu kriminalisieren und zu zensieren. Nicht mit uns!

Nägel mit Köpfen machen!

„Klingt gut, schau ich mir im Internet nochmal an!“ So, oder so ähnlich, sind viele Reaktionen. Von der spontanen Begeisterung zur festen Teilnahme gibt es noch einiges zu organisieren und genau darauf kommt es jetzt an.

In Gelsenkirchen kaufte ein Jugendlicher das Ticket als klar war, dass er beim Sanidienst mithelfen kann. Aktiver Teil des Festivals zu werden und nicht „nur“ Zuschauer ist ein guter Grund mitzukommen. Ein Jugendlicher der bei Antifaprotesten in Dortmund sein Interesse bekundet hat sagte beeindruckt: „das ist aber toll, dass ihr persönlich vorbei kommt. Damit hätte ich nicht gerechnet.“ Nutzt also die letzten Tage um persönlich alle interessierten Jugendlichen zu besuchen. Dann geht es natürlich auch noch um die verbindliche Klärung der Finanzierung und Anreise. 40€ für das Ticket und ca. 30-40€ für einen Bus, für ein Festival nicht viel, aber trotzdem eine Stange Geld. Essenverkaufen bei der Montagsdemo, seine Hilfe in der Nachbarschaft anbieten unter dem Motto „rent a rebell“, Autowaschaktionen und vieles mehr sind eine gute Möglichkeit um solidarisch die fehlenden Euros noch aufzubringen.

Wir sehen uns vom 18. bis 20. Mai in Truckental!

Infos und Tickets hier: http://rebellischesmusikfestival.de

Tags:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑