Published on Mai 5th, 2018 | by K

Gegen die Zensur und Kriminalisierung von Grup Yorum und dem Rebellischen Musikfestival!

Pressemitteilung des Vereins Rebellisches Musikfestival

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind stolz, dass mit Grup Yorum in diesem Jahr die populärste linke türkische Oppositions-Musikgruppe auf dem Rebellischen Musikfestival spielen wird!

Vor 33 Jahren nach dem Militärputsch in der Türkei gegründet, haben sie mittlerweile sechs Millionen Tonträger verkauft und vor Millionen Menschen gespielt. All die Jahre waren und sind sie staatlicher Verfolgung ausgesetzt: Konzerte werden in der Türkei verboten, Einreiseverbote in andere Länder verhängt, Bandmitglieder verhaftet und ihre Kulturzentren überfallen. Dieses Jahr hat das faschistische Erdogan-Regime ein Kopfgeld auf mehrere Mitglieder von Grup Yorum ausgesetzt.

Mit Empörung haben wir heute erfahren, dass der Verfassungsschutz nun Informationen über den Auftritt und die Band beim 3. Rebellischen Musikfestival einholen will. Die Stadt Schalkau fordert eine „namentliche Benennung der Bandmitglieder sowie die Vorlage der geplanten Lieder und Liedtexte schriftlich vorzulegen.“

Als Verein Rebellisches Musikfestival e.V. erklären wir gegen diese Kriminalisierung und Schikane entschieden unseren Protest!

Das Rebellische Musikfestival steht für rebellische, antifaschistische und revolutionäre Musik. Dort spielen mittlerweile über 150 Künstler von fast 50 Bands aus ganz Deutschland. Dieses Jahr wird das Festival besonders im Zeichen des Friedenswillens stehen – und richtet sich auch deshalb besonders gegen die Regierung Erdogan, die jüngst mit ihrem Angriff auf Afrin eine neue Phase im Syrien-Krieg eingeleitet hat. Es wäre beschämend, wenn staatliche Strukturen in Deutschland sich nun an der Unterdrückung von Erdogan-Kritikern beteiligen würden.

Auf dem 3. Rebellischen Musikfestival werden wieder Jugendliche aus ganz Deutschland ein selbst organisiertes Festival auf die Beine stellen. Erwartet werden über 1.500 Teilnehmer. Auf der Bühne werden eine Reihe Thüringer Bands ebenso zu hören sein wie palästinensische und jiddische, kurdische und türkische, arabische und deutsche, englische und irische Klänge.

Während Tommy Frenck und Co. ihr faschistisch-rassistisches Gedankengut in Thüringen verbreiten, geht von Truckenthal wieder ein Signal der internationalen Solidarität aus!

Wir rufen auf: Kommt jetzt erst recht zum Rebellischen Musikfestival! Ein besonderer Höhepunkt wird der Sonntagabend mit dem Motto: Revolution ist kein Verbrechen! Hoch die internationale Solidarität! und dem unzensierten Auftritt von Grup Yorum.

Wochenendtickets gibt es im Vorverkaufspreis für 40€. Tagestickets und weitere Infos unter http://www.rebellischesmusikfestival.de

Mit freundlichen Grüßen

i.A. des Vereinsvorstandes

Wanja Lange

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑