Published on Januar 4th, 2018 | by K

0

AfD – Wie faschistoide Kräfte salonfähig gemacht werden

Die Stimmen sind ausgezählt, der Schock bei vielen groß. Stramme Rechte und echte Faschisten ziehen in den Bundestag einund erhalten weitreichende Möglichkeiten, ihre arbeiter- und menschenfreindliche Hetze noch einfacher zu verbreiten und in die politische Tat umzusetzen. Auch wenn zwei Drittel angaben, die AfD aus Protest gewählt zu haben, so kommt auch darin eine gefährliche Senkung der Hemmschwelle zum Ausdruck, eine ultrareaktionäre, rassistische und faschistoide Partei zu wählen.

Viele linke Menschen sind deprimiert und sehen ihre Ansicht bestätigt, dass die Massen – insbesondere die Arbeiter und die „Unterschicht“ – schon immer rechtslastig gewesen seien. Dabei gehört die große Mehrheit der AfD-Mitlgieder und -Funktionäre zu den kleinbürgerlichen Zwischenschichten. Auffällig viele Polizisten, Juristen, Selbstständige, usw. „Deutschland trau dich!“ sagt die AfD dazu. Wenn es nach ihrer Darstellung geht, dann wird der allgemeine Volkswille schon seit Jahren durch eine Mafia von linken Gutmenschen unterdrückt, die „vernunftgeleitete“ Politiker, die nur einfach „die ungeschönte Wahrheit über Flüchtlinge“ sagen, mit ihrem Idealismus terrorisierten. Die AfD als Opfer einer linken Verschwörung von BILD, CDU und Konzernen, die die „Umvolkung“ planen?

Das stellt die Realität völlig auf den Kopf! Die Politik der rassistischen Abschottung gegen Flüchtlinge und das Anheizen von Kriegen, Armut und Umweltzerstörung als Fluchtursachen von mittlerweile 65 Mio Menschen ist die Politik aller Bundesregierungen gewesen. Merkels bürgerliche Flüchtlingspolitik war in die Krise geraten, als die Flüchtlinge am Budapester Bahnhof im Sommer 2015 mit Rebellion drohten und Millionen Menschen in Deutschland und Europa sich mit ihnen solidarisierten. Merkel gab nach, nur um hinter der Fassade ihrer Willkommenskultur die Rückkehr zur alten Abschottungspolitik über die Balkanländer durchzusetzen.

Die Medien und alle bürgerlichen Parteien schwenkten schon bald auf ein Gejammer über die angebliche Überforderung Deutschlands ein. Das Thema überragte oder bestimmte bald alle anderen Probleme wie die steigende Ausbeutung oder die Umweltfrage. Tatsächliche und erfundene Fälle von Kriminalität wurden mit rassistischem Grundton bundesweit ausgeschlachtet, während der sprunghaft zunehmende faschistische Terror gegen Flüchtlinge meist eine Randnotiz blieb. In diesem Klima der bewussten Panikmache durfte sich die AfD in allen Talk-Shows mit bürgerlichen Parteien
Scheingefechte liefern. Es ging den Herrschenden darum, das gewachsene internationalistische Bewusstsein der Massen wieder zu zersetzen.

Zugleich fördern die Kapitalisten die nationalistische und chauvinistische Denkweise. Statt sich international mit den Arbeitern aller Länder zu verbünden, sollen die deutschen Belegschaften den Kampf gegen die neu aufstrebenden Konkurrenten aus China und Indien zu ihrer Sache machen. Die Kritik an der imperialistischen EU wurde von den Medien grundweg als „rechts“ und nationalistisch abgewehrt. Gegen die Gefahr, dass die Arbeiterklasse im Krisenfall zur Offensive übergeht und sich der revolutionären Alternative der MLPD öffnet, fördern die Herrschenden den Antikommunismus und haben nach den G20 Randalen eine Hetzjagd auf den „Linksextremismus“ losgetreten.

Also von wegen „Populismus“! Der ideologische Boden, auf dem die Demagogie der AfD gedeihen konnte, wurde gründlich von den Herrschenden vorbereitet. Gabi Fechtner, Vorsitzende der MLPD, nennt das in ihrem Interview völlig zu Recht eine „gesamtgesellschaftlich inszenierte Aufwertungskampagne“. Die Kapitalisten wollen eine reaktionäre Massenbasis aufbauen, mit der sie den Kampf gegen revolutionäre Entwicklungen führen können. Es wird unsere Aufgabe der nächsten Jahre sein, den Mythos vom rechten „Protest“ und der „Kleine-Leute-Partei“ AfD gründlich zu zerstören. Das wichtigste Mittel dazu ist die neue AfD-Broschüre der MLPD, die wir jetzt massenhaft verbreiten müssen. Sie deckt den arbeiterfeindlichen Charakter der AfD auf und macht klar, es kann nur eine Alternative geben: den echten Sozialismus!

(Artikel aus dem aktuellen REBELL Magazin 6/2017: Klimakonferenz – Wer rettet die Umwelt?, Hier Abo abschließen oder hier Heft bestellen)

 

Neuer Aufkleber des REBELL: #noafd Wehret den Anfängen! Protest ist links! Hier bestellen!

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑