Published on Dezember 8th, 2017 | by K

Razzien wegen G20-Protesten: „Wir lassen uns nicht einschüchtern“

Am Dienstag führte die Polizei mit knapp 600 Beamten Großrazzien in acht Bundesländern bei Aktivistinnen und Aktivisten der Proteste gegen den Hamburger G20-Gipfel durch. Mit zum Teil brutaler Gewalt, unter anderem mit Rammböcken, drangen die Polizisten in Wohnungen und Zimmer vor. In 24 „Objekten“ der linken Szene beschlagnahmte sie zahlreiche Laptops und Computer, Handys und Speichermedien.

Julia Kaufmann und Nils Jansen von der ver.di-Jugend Bonn-Süd berichteten gestern auf einer Pressekonferenz über die Hausdurchsuchungen.

Protestaktion am 9. Dezember in Bonn

In Hamburg und Göttingen habe es bereits spontane Protestaktionen gegeben. „Wir holen das am kommenden Samstag nach.“ Um 14 Uhr geht es los. Sammelpunkt ist der Bonner Friedensplatz an der Ecke zur Sternstraße. Hier gibt es mehr Infos zur Demo: Schluss mit Repression: G20-GegnerInnen sind nicht kriminell!

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑