Published on September 11th, 2017 | by K

0

Die Polarisierung ist unser Metier!

Überzeugende Argumente beim Wahlkampfauftakt der Internationalistischen Liste/MLPD in Dortmund

Über 1500 Menschen erlebten den bundesweiten Wahlkampfauftakt der Internationalistischen Liste/MLPD in Dortmund. Hunderte Menschen blieben länger oder kürzer stehen. Höhepunkt des Wahlkampfauftaktes war die Rede von Gabi Fechtner, Spitzenkandidatin der Internationalistischen Liste/MLPD und Vorsitzende der MLPD. In der gut einstündigen Rede überzeugte sie mit angriffslustigen Argumenten. Die Rede ist eine hervorragende Ausrichtung für die heiße Phase des Wahlkampfes.

„Die Internationalistische Liste/MLPD hat sich in den letzten Wochen bereits als die stärkste Kraft im Kampf gegen den Rechtsruck der Regierung und der Berliner Parteien etabliert. Man kann uns heute längst nicht mehr zu den Kleinparteien zählen, wie dies einige Medien betreiben. Fast 70 000 Unterschriften für die Wahlzulassung zeigen unseren Rückhalt. Das haben wir ganz allein gestemmt und finanziert!“

Gabi Fechtner griff den Kuschel-Wahlkampf der bürgerlichen Parteien an: „Gemeinsam mit Schulz will Merkel Kriegsgefahr, VW und andere brisante Themen aus dem Wahlkampf halten. Das werden wir nicht mitmachen. Wir werden unsere Alleinstellungsmerkmale im Angriff auf diese Politik herausstellen. Wir haben keine Angst vor der Polarisierung. Sie ist unser Metier.“

Rebellion der Jugend!

In ihrer Rede ging Gabi Fechtner auf die berechtigte Rebellion der Jugend und die Methode der Herrschenden ein, diese zu dämpfen.

„Millionen Jugendliche weltweit beweisen derzeit, dass sie sich nicht länger von den Herrschenden bevormunden und unterdrücken lassen wollen. Die Herrschenden wollen die Jugend mit ihrem Antiautoritarismus verweichlichen, entpolitisieren und demoralisieren.
Das ihnen das immer weniger gelingt, weist auf bevorstehende Kämpfe und Rebellionen hin.“

Jede Stimme zählt! Am 24. September Internationalistische Liste/MLPD wählen!

Die Internationalistische Liste/MLPD hat keine Illusionen, dass durch bürgerliche Wahlen Veränderung durchgesetzt werden kann – das funktioniert nur im Kampf. Gabi Fechtner führt aus warum die Internationalistische Liste/MLPD trotzdem antritt:

„Wir kämpfen um jede Stimme, weil jede Stimme eine Selbstbefreiung von parlamentarischen Illusionen ist. … Es ist ein Schritt nicht mit Illusionen wählen zu gehen, dass die Stimme für die eine oder andere bürgerliche Partei im Sinne der Massen etwas verändern wird. Jede Stimme für uns ist ein Schritt dahin, sich am Kampf zur revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft zu beteiligen.“

Mach mit damit sich wirklich etwas ändert!

Das Internationalistische Bündnis kandidiert als Internationalistische Liste/MLPD um unter der Masse der Bevölkerung eine gesellschaftliche Alternative ohne kapitalistische Ausbeutung und Unterdrückung bekannt zu machen. Dabei wird es darauf ankommen, dass sich viele Menschen zusammenschließen und aktiv werden. So werden wir perspektivisch eine stärkere Kraft werden als die Reaktionären und Herrschenden. So werden wir eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung aufbauen können.

Gabi Fechtner betonte am Ende ihrer Rede: „Kämpfen wir mit diesem Bundestagswahlkampf dafür, dass die Millionen von Menschen die eine gesellschaftliche Alternative suchen, sie auch bei uns finden!“

(Artikel aus dem aktuellen REBELL Magazin 5/2017: 100 Jahre Oktoberrevolution, Hier Abo abschließen oder hier Heft bestellen)

Tags: , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑