Published on Mai 29th, 2017 | by K

0

Köln: Solidaritätskonzert für Ahmed und Alaa

Donnerstag der 25.05.17 war Vatertag. Für den REBELL Köln war der Feiertag diesmal vor allem geeignet für unser Solidaritätskonzert für das Bleiberecht von Ahmet und seinem Sohn Alaa. Nachdem Ahmed von islamistischen Mafiosi misshandelt wurde, sind sie vor über einem Jahr aus Bagdad im Irak nach Deutschland geflohen. Sie versuchen sich in Deutschland ein Leben aufzubauen. Alaa geht zur Schule, Ahmed besucht einen Deutschkurs. Doch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge droht mit der Abschiebung. Die Einnahmen unseres Soli-Konzerts gehen an Geflüchtete für ihre Prozesskosten.

Es war ein sehr internationales Konzert mit kurdischen Rappern, griechischen Rappern, der Band Gehörwäsche, Chango Leon und Peter aus Ghana. Die Stimmung war sehr gut und wir haben mit 70 Leuten gefeiert. Wir konnten 300€ Spenden einnehmen. Eine Freundin hat ein Projekt vorgestellt zur Solidarität mit Mesale Tolu. Die deutsche Journalisten ist in Untersuchungshaft und wir fordern ihre sofortige Freilassung und erklären solidarisch mit dem Arbeitskreis dazu.

Wir haben ausgehend von dem Konzert eine Resolution verabschiedet:

Wir protestieren ausgehend von unserem Solidaritätskonzert entschieden gegen die neue Verschärfung der Asylgesetze.

Flüchtlinge werden systematisch kriminalisiert. Mit einer Fußfessel sollen die Flüchtlinge auf Schritt und Tritt geortet werden. Dabei können Faschisten, wie Anis Amri trotz aller Überwachung frei agieren.

Das ist menschenunwürdig und wir kämpfen gegen Merkels reaktionäre und verlogene Flüchtlingspolitik. Nicht die Flüchtlinge sind Schuld an dieser Situation, sondern dieses menschenverachtende kapitalistische System.

Wir stehen für das Recht auf Flucht und fordern ein uneingeschränktes Asylrecht für alle Unterdrückten auf antifaschistischer Grundlage!

Hoch die internationale Solidarität!!!

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑