Published on Mai 4th, 2017 | by K

0

Gegen den Rechtsruck der Regierung – aktiv gegen Abschiebungen!

(Flyer als PDF) 2016 starben im Mittelmeer mehr als 4.600 Flüchtlinge (2017 bisher 600) und der Imperialismus mit seiner krisenhaften Entwicklung ist weit davon entfernt, auch nur eine Fluchtursache zu bekämpfen, stattdessen verschärfen sie sich zusehends: sei es

• der Krieg in Syrien (mehr zivile Opfer im März ’17 als in jedem anderen Kriegsmonat),
• der Hunger (über 20 Mio Menschen sind in Ostafrika und dem Jemen akut vom Hungertod bedroht)
• oder die drohende globale Klimakatastrophe, die Millionen Menschen ihre Lebensgrundlage entziehen wird!
• usw.

Ungeachtet dessen rühmt sich die NRW Landesregierung damit, dass sie 2016 allein 5.121 Flüchtlinge abgeschoben hat und damit „im Bundesvergleich vorn“ ist. Innenminister Jäger dazu: „Gemeinsam mit dem Bund arbeiten wir mit Hochdruck daran, bestehende Abschiebehindernisse möglichst schnell zu beseitigen.“ Sogar in das Kriegsland Afghanistan wird abgeschoben und zynisch von einem sicheren Herkunftsland gesprochen.

Wir sagen klar: Für das Recht auf Flucht und gegen Abschiebungen! und dafür wollen wir am 13.5., am Tag vor der Landtagswahl gemeinsam demonstrieren! Im Anschluss feiern wir auf einem Konzert gemeinsam unseren internationalen Zusammenhalt und stärken uns für den Kampf für unsere Zukunft.

Jugendverband REBELL und REBELL Düsseldorf
Wählerinitiative der INTERNATIONALISTISCHEN LISTE/ MLPD Düsseldorf
Jugendplattform des Internationalistischen Bündnis

 

KOMMT ZUR DEMO am Düsseldorfer Flughafen
Sa, 13.5.17, Treffpunkt 15:30 in Terminal C (mit der S11 aussteigen bei „Düsseldorf Flughafen Terminal“, dann Rolltreppen hoch bis in die Abflughalle)
16 – 17 Uhr Demo mit Kurzreden, Offenem Mikrofon – bringt eure Plakate und Parolen!

Anschließend fahren wir gemeinsam in die Düsseldorfer Altstadt (bei den Rheintreppen am Burgplatz), wo ab 17:30 Uhr ein Konzert stattfindet – mit Livemusik und Offenem Mikrofon!

 

Tags: , , , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑