Published on Dezember 28th, 2016 | by K

0

Linke Einheitsfront – nur ein Traum?

Liebe Leserinnen und Leser,

bundesweit lernen zehntausende Menschen gerade das Internationalistische Bündnis kennen, viele unterstützen es mit ihrer Unterschrift oder machen direkt mit. Es entspricht dem Wunsch, gegen den Rechtsruck der Regierung aktiv zu werden und die fortschrittlichen und revolutionären Kräfte zusammen zu schließen. Aller angeblichen „Alternativlosigkeit“ des Kapitalismus zum Trotz, ist es der praktische Beweis, dass es eine wirkliche gesellschaftliche Alternative gibt und dass eine linke Einheitsfront möglich ist.

Dass der Sozialismus dem Kapitalismus/Imperialismus in allen Fragen überlegen ist, hat die Oktoberrevolution vor 100 Jahren eindrücklich bewiesen.

Um sie zu würdigen und Lehren für heute zu ziehen, werden wir das ganze Jahr über mit der ICOR (Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen) eine Kampagne zu „100 Jahre Oktoberrevolution“ durchführen, kämpferischer Auftakt dafür wird das Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Wochenende am 14./15. Januar in Berlin.

Das Internationalistische Bündnis hat entschieden, sich als „Internationalistische Liste /MLPD“ an der Bundestagswahl im September zu beteiligen. Auch einige Rebellinnen und Rebellen werden kandidieren! Wir verbinden das mit einer Offensive für den echten Sozialismus und gegen den modernen Antikommunismus. Während die Krisenhaftigkeit des imperialistischen Weltsystems zunimmt und sich die Krise der bürgerlichen Parteien und ihrer Politik verschärft, belebt sich auch der fortschrittliche Stimmungsumschwung unter den Massen. Das Internationalistische Bündnis ist Teil dieses gemeinsamen Kampfs – Um jeden Arbeitsplatz, für eine menschenwürdige Flüchtlingspolitik, gegen die Zerstörung der Lebensgrundlagen, gegen imperialistischen Krieg und für die Zukunft der Jugend. Aber viele kennen uns noch gar nicht. Deshalb kommt es darauf an, dass alle, die eine gesellschaftliche Alternative suchen, uns auch finden!

Jeder Jugendliche, der sich gegen den Rechtsruck der Regierung und für eine gesellschaftliche Alternative engagieren will, gehört in das Internationalistische Bündnis und in den REBELL!

Um eine Revolution durchführen zu können, braucht es nicht nur eine linke Einheitsfront, sondern weltweit auch starke marxistisch-leninistische Parteien, die Kampferfahrungen haben, über ideologisch-politisches Know-How verfügen und fest verankert sind unter den Massen. In Deutschland ist das die MLPD. Mittlerweile hat ihr X. Parteitag erfolgreich stattgefunden und eine REBELL Delegation war dabei. Die bisherige Arbeit wurde ausgewertet, ein neues Zentralkomitee gewählt und weitere wegweisende Beschlüsse gefasst. In diesem Heft werden wir davon berichten.

Auf ein frohes und kämpferisches neues Jahr!

(Vorwort aus dem aktuellen REBELL Magazin 1/2017: Linke Einheitsfront – nur ein Traum?, Hier Abo abschließen oder hier Heft bestellen)


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑