Published on Juli 1st, 2016 | by K

0

Wechsel der Hauptkoordination der revolutionären Weltorganisation ICOR

Heute übernimmt Monika Gärtner-Engel die Hauptkoordination der revolutionären Weltorganisation ICOR von Stefan Engel. Wir dokumentieren dazu die Pressemitteilung der MLPD:

Am 1. Juli: Wechsel der Hauptkoordination der revolutionären Weltorganisation ICOR – MLPD lädt zu Fest ein

Am 1. Juli übernimmt Monika Gärtner-Engel die Hauptkoordination der revolutionären Weltorganisation ICOR von Stefan Engel. Deshalb lädt die MLPD ab 19 Uhr zu einem Fest nach Gelsenkirchen ein – ein Fest der internationalen Solidarität und des proletarischen Internationalismus.

Die Internationale Koordinierung Revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR) hat mittlerweile 49 Mitgliedsorganisationen auf vier Kontinenten. Ein Grundgedanke der ICOR ist, dass niemals wieder eine revolutionäre Bewegung auf Grund mangelnder internationaler Solidarität eine Niederlage erleiden darf. Im vergangenen Jahr hat sie u.a. mit den ICOR-Solidaritätsbrigaden nach Kobanê in Nordsyrien weltweit auf sich aufmerksam gemacht. 177 Menschen aus zehn Ländern bauten ein Gesundheitszentrum und stärkten so Wiederaufbau und Rückkehr. Sie fördert die internationale Zusammenarbeit in Klassenkampf und Parteiaufbau im Kampf für die Befreiung von kapitalistischer Ausbeutung und Unterdrückung im Sozialismus.

Stefan Engel hat als Ideengeber der 2010 gegründeten ICOR und als Hauptkoordinator führend ihren Inhalt, Stil und Methode der gleichberechtigten Zusammenarbeit geprägt. Aus gesundheitlichen Gründen kann er diese Aufgabe leider künftig nicht mehr wahrnehmen. Entsprechend den Statuten der ICOR hat die MLPD ihre stellvertretende Vorsitzende, Monika Gärtner-Engel, für die Aufgabe zur Verfügung gestellt.

„Ich habe Zeit meines Lebens eine Funktion nur dann übernommen, wenn ich sie auch in der nötigen Qualität und im nötigen Umfang bewerkstelligen konnte“, so Stefan Engel, der weiter als Berater zur Verfügung steht. Seine Nachfolgerin, Monika Gärtner-Engel hat umfangreiche Erfahrungen und Kompetenz erworben als stellvertretende Parteivorsitzende der MLPD sowie als Impulsgeberin und maßgebliche Initiatorin der Weltfrauenkonferenzen der Basisfrauen. Mit ihr steht zudem erstmals in der Geschichte der revolutionären Arbeiterbewegung eine Frau an der Spitze einer solchen Weltorganisation. Auf dem Fest wird auch vorgestellt, was sich die ICOR vorgenommen hat, insbesondere die Kampagne zu 100 Jahren Oktoberrevolution 2017.

Zum Fest werden auch internationale Gäste aus anderen ICOR-Ländern erwartet. Auf dem Programm steht u.a. eine Vorstellung der ICOR, internationale Redebeiträge, Kultur. Es beginnt um 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im Kultursaal Horster Mitte, Schmalhorststr. 1c in Gelsenkirchen. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑