Published on Juli 19th, 2016 | by K

0

Sport, Kultur und Bildung im Zeichen der Solidarität

Millionen Fußball Fans fieberten bei der EM in Frankreich mit. Überraschende Spiele, Teamgemeinschaft und tolle Leitungen begeistern die Fans.

Dabei geht es der UEFA und der Fifa Mafia nicht um sportliche Events, bei der Freunde und Spaß am Spiel im Mittelpunkt stehen! Die FIFA ist heute ein internationales Sportmonopol. Die WM Highlights in Südafrika oder Brasilien brachte nicht wie versprochen eine bessere Infrastruktur und Wohlstand für die Bevölkerung, sondern nutzte den großen Monopolen. Für die WM Vergabe in Katar kassierte der ehemalige Vizepräsident 1,43 Mio. In Katar schuften dafür Wanderarbeiter, die wie Sklaven gehalten werden und es gibt immer wieder tödliche Arbeitsunfälle. Der Kapitalismus degradiert die Freude an der Bewegung und am Spiel zu kapitalistischen Waren. Viele Jugendlichen himmeln Messi und andere Stars an, die sich diesem System aber untergeordnet haben. Sollen das aber unsere Vorbilder sein? Statt der Suche nach großen Stars, Egoismus und der Werbung für koffeinhaltige Limonaden, ist auf unserem Sommercamp „Freundschaft im Wettkampf“ angesagt. Sport ist uns wichtig, weil wir fit sein wollen für Arbeit, Gesundheit, Kämpfe, Freizeit. Sport wird interessant durch den Wettkampf, beim Kräfte messen oder wenn gemeinsam die Fähigkeiten gesteigert werden. Dadurch und wenn von den Erfahrungen anderer gelernt wird, festigen sich Freundschaften und Zusammengehörigkeit, für die gemeinsame Arbeit. Kraft und Geschicklichkeit des Einzelnen sind genauso wichtig wie mannschaftliches gemeinsames Kämpfen, aber auch das Spiel ist wichtig!

Auf unserem Sommercamp gibt es unterschiedliche tägliche Sportangebote von Fußball, Schwimmen, Tanzen bis Volleyball. Sportliche Highlights sind das Sportfest und unser Geländespiel.

Auf unserem Sommercamp organisieren wir ein vielseitiges kulturelles Angebot. Dabei wollen wir uns besser kennen lernen, zusammenwachsen und uns über unsere Zukunft austauschen. Dazu wird es einen Grundkurs Marxismus Leninismus geben, bei dem wir lernen, wer Karl Marx und Lenin waren, wie der Kapitalismus funktioniert und das der Sozialismus der nächste und notwendige Schritt in eine befreite Gesellschaft ist. Bei unserer rebellischen Berufsberatung berichten Arbeiter aus Großbetrieben, was sie der Jugend heute für die Berufswahl empfehlen. Beim Kampfsport Training machen wir uns fit und stärken unser Selbstbewusstsein. Beim Abendprogramm könnt ihr euch auf Liederabende am Lagerfeuer, auf Singstar, das Campkino und die Konzerte mit Bands aus der Umgebung freuen! Mit einigen Abendveranstaltungen zum Thema „Integration auf rebellisch“, „Kampf dem Drogen Sumpf“und andere, wollen wir uns austauschen und weiterbilden.

Jetzt anmelden: geschaeftsstelle@rebell.info oder hier

 

Slider_Sommercamp_2016

Fahrt zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑