Published on Juni 20th, 2016 | by K

0

Revolution ist kein Verbrechen!

Über 2.000 Menschen bei Konzert von „Grup Yorum“ in Gladbeck

Am 18. Juni 2016 fand das lang geplante „Grup Yorum“ Konzert in der Nähe der Gladbecker Innenstadt statt. Im Vorfeld kam es zu mehreren Auseinandersetzungen. So verweigerte die Stadt Gladbeck den Auftrittsort, weil der Staatsschutz ein Verbot des Konzerts forderte, das unter dem Namen „Eine Stimme – ein Herz gegen Rassismus“ stattfinden sollte. Selbst die Einreise der türkischen Bandmitglieder wurde nicht genehmigt, da sie Terroristen seien. Terror ging jedoch von den Gegnern aus. Die Vorsitzende der DKP Gladbeck Antje Potratz, die das Konzert angemeldet hattewurde von einem faschistischen AKP-Anhängern angegriffen und verletzt. Trotz all dieser Ereignisse, dem schlechten Wetter und einem riesen Polizeiaufgebot waren letzendlich über 2000 Menschen auf dem als Kundgebung angemeldetem Konzert.

Hier zwei Videoberichte vom Konzert:

Rede von Lisa Gärtner, Vorsitzende des Jugendverbands REBELL:

Ein ausführlicher Bericht auf rf-news.de: https://www.rf-news.de/2016/kw24/gladbeck-grup-yorum-konzert-wurde-erfolgreich-gegen-antikommunismus-und-behinderungen-durchgekaempft

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑