Published on Januar 4th, 2016 | by K

0

Komm zum LLL-Wochenende 2016!

Jedes zweite Wochenende im Januar findet die Lenin-Liebknecht-Luxemburg-Demo in Berlin statt. Hier wird den Revolutionären Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und Wladimir Iljitsch Lenin gedacht. Sie ist die größte Demonstration für den Sozialismus in Europa.

Der Jugendverband REBELL organisiert ein kämpferisches Wochenende – mit Stadtführung, kulturell-politischer Abendveranstaltung und Teilnahme an der Demo.

Hier findet ihr alles Wichtige über den revolutionären Jahresauftakt 2016!
Melde Dich direkt per Mail (geschaeftsstelle@rebell.info),  hier oder bei der REBELL-Gruppe vor Ort an!

LLL 2014

  • Aufruf/Material:

Fluchtursachen überwinden – den echten Sozialismus erkämpfen! Am 10. Januar nach Berlin für Lenin, Liebknecht und Luxemburg!

Aufruf auf englisch

Flugblatt zum Download (PDF)

LLL Plakat (PDF)

LLL Plakat mit Abendveranstaltung (PDF)

  • Programm (weitere Infos folgen):

Samstag, 9. Januar:
15:00 Uhr Stadtführung „Zu den Spuren des sozialistischen Aufbaus und dem Verrat am Sozialismus durch Ostberlin“ Treffpunkt: Straußberger Platz (am Brunnen) in Friedrichshain
18:00 Uhr Kulturveranstaltung mit Bands, internationalen Gästen, politischer Rede und Party:
Dersim Kulturgemeinde Berlin, Waterloo-Ufer 5 -7, 10961 Berlin–Kreuzberg (U-Bahn Haltestelle: Hallesches Tor)
weitere Infos zur Veranstaltung

Sonntag, 10. Januar:
10:00 Uhr Teilnahme an der LLL-Demonstration (Frankfurter Tor). Kranzniederlegung, Kundgebung auf dem Vorplatz der Gedenkstätte der Sozialisten (Friedrichsfelde) und Infostand.

  • Anreise

NRW: Samstag, 9. Januar:
04.45 Uhr Köln, Bahnhof Deutz
05.45 Uhr Duisburg, Hauptbahnhof, Busbahnhof
06.30 Uhr Gelsenkirchen, Rolandstr., Parkplatz hinter Musiktheater
07.15 Uhr Dortmund, ZOB am Hbf. (Nordausgang)
Preise: 55/45 Euro, Kombiticket (Übernachtung+Frühstück, Eintritt Abendveranstaltung)
Anmeldung hier oder allen REBELL Gruppen in NRW

weitere Anreisemöglichkeiten folgen bzw. wendet Euch an die Ortsgruppen oder an die Geschäftsstelle (hier gibt es auch Tickets für die Busse)

  • Wer waren „die drei L´s“ überhaupt?

Rosa Luxemburg (geb. 1871) war eine polnische Jüdin aus wohlhabendem Elternhaus. Schon früh rebellierte sie und schloss sich den Kommunisten an. Später lebte sie in Berlin. Sie schrieb aufrüttelnde Artikel und war zusammen mit Klara Zetkin eine Vorkämpferin für die Rechte der Frauen.
Karl Liebknecht (geb. 1871) setzte sich insbesondere für die Rechte der Arbeiterjugend ein und war glühender Antimilitarist. 1914 stimmte er im Reichstag gegen alle Hetze, er sei ein „Vaterlandsverräter“, mutig als einziger Abgeordneter gegen Kredite für den 1.Weltkrieg, der in einem grausamen Gemetzel endete. Er entlarvte das deutsche Monopolkapital wie Krupp oder Thyssen als Drahtzieher, die daran Milliarden verdienten.
Liebknecht und Luxemburg standen in Kontakt mit Lenin (1870-1924), der ihren Kampf unterstützte und Orientierung gab. Unter seiner Führung gelang in Rußland 1917 die sozialistische Oktoberrevolution. Der brutalen Herrschaft des Zaren wurde ein Ende gesetzt und ein Staat der Arbeiter und Bauern errichtet.
Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg gründeten die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD), nachdem die Führung der SPD die Ziele der Arbeiterklasse verriet. Im Januar 1919 wurden sie von brutalen Schlägertrupps (Freikorps) gefangen genommen, misshandelt und ermordet.

  • Parolen

Hier findet ihr einige Parolen für einen kämpferischen REBELL Block auf der LLL Demo

LLL Wochenende 2016LLL-Plakat mit Abendveranstaltung

Tags: , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑