Published on November 1st, 2015 | by K

0

Gelsenkirchen: Solidaritätskonzert für das „Haus der Solidarität“

AKTUELL (Stand 1.11.): Solidaritätskonzert mit den Menschen in Kobanê und für das „Haus der Solidarität“

Am Freitag den 6. November veranstalten der Jugendverband REBELL und das Jugendzentrum CHE ab 19.30 Uhr ein Solidaritätskonzert im Kultursaal der „Horster Mitte“.

Wir laden alle herzlich ein mit uns gemeinsam zu Feiern, sich auszutauschen und kennenzulernen. Der Eintritt für Flüchtlinge ist frei. Wer noch etwas zum gelingen beitragen will, kann sich beim REBELL melden, oder etwas für das Mitbringbüffet vorbereiten.

Es spielen

  • S Castro, ein linker Rapper der sich mit schlagfertigen Texten an der Solidarität mit Rojava beteiligt. Er verbindet gute Beats mit radikaler Kritik am Kapitalismus.

  • „The Boom“, Schülerband aus Wuppertal. Sicher erinnern sich einige an sie als Songcontest-Gewinner bei früheren Pfingstjugendtreffen, vom Horster Mitte Fest oder dem Rebellischen Musikfestival. Rebellische Texte, ehrliches Engagement und Musik zum Abtanzen!

  • Ehsan Xelikan, ein kurdischer Sänger, der das bekannte „Ax Kobaní“ Lied singt

  • Koma Butan, eine kurdische Band aus Herne, die in der Solidaritätsbewegung mit dem kurdischen Befreiungskampf in Rojava aktiv ist.

  • Infrarot, eine Coverband die mit rockiger, fetziger Musik im Zeichen der internationalen Solidarität auf dem Horster Mitte Fest, Stadtteilfesten oder Hochzeiten spielt. Ihr jüngstes Mitglied ist Kejsi, ein junges Mädchen, das den Songcontest auf dem Pfingstjugendtreffen gewann.

Es wird ein Solidaritätskonzert mit den Menschen, die in Kobane gegen den IS und für Freiheit kämpfen. Ein Solidaritätskonzert mit den Flüchtlingen, die vor dem faschistischen IS-Terror, vor Krieg und Zerstörung geflohen sind. Ein Solidaritätskonzert mit dem „Haus der Solidarität“ in Truckenthal/ Thüringen, das im selben Geist aufgebaut wird: Ein Haus, das den Freiheitskampf in der kurdischen Heimat der Flüchtlinge unterstützt. Ein Haus, in dem die Flüchtlinge nicht massenhaft zusammengepfercht sondern würdig leben. Ein Haus, in dem Flüchtlinge in der kurdischen Gemeinde in Deutschland ebenso aufgenommen werden wie in der Thüringer Bevölkerung, der rebellischen Jugend, den solidarischen und internationalistisch eingestellten Menschen Deutschlands. Ein Haus, in dem nicht neue Traumata entstehen, sondern alte therapiert und in der schönen Natur Erholung stattfinden kann.

Doch dieses zukunftsweisende Projekt muss finanziert werden! Damit das „Haus der Solidarität“ gebaut werden kann, unterstützt der REBELL dieses Projekt mit einer Spendenkampagne von 10.000 €, wozu der Überschuss des Konzerts beitragen soll. Es wird den Endspurt darstellen, um die 10.000 € zu erreichen, also bringt eure Sparschweine mit (-;

Wir laden jeden herzlich ein, mit Ausnahme von Faschisten und Rassisten! Besonders laden wir die Jugendlichen aus Gelsenkirchen und der umliegenden Städte ein, der REBELL wird NRW-weit mobilisieren. Besonders laden wir ebenso Menschen ein, die noch nicht lange in NRW sind, besonders diejenigen, die aus Kurdistan geflohen sind. Wir laden auch alle Helfer ein, die aufopferungsvoll Flüchtlingen in NRW helfen oder geholfen haben. Das Konzert wird auch eine Feier und Würdigung all dieser Helfer! Wir laden alle Junggebliebenen ein, die uns bei diesem Vorhaben unterstützen oder auch selbst aktiv sind. Wir laden alle Teilnehmer des Sommercamps und der Herbstfreizeiten ein, die bereits tatkräftig am Haus der Solidarität gearbeitet haben. Kommt alle!

Neben guter Musik wird es Essen, eine Cocktailbar und Möglichkeit für gute Gespräche geben. Ihr werdet mehr über das Engagement in Truckenthal erfahren sowie das ICOR-Projekt des Gesundheitszentrums in Kobanê/ Nordsyrien kennenlernen. Wir werden aktive Helfer, Flüchtlinge und Rebellen vorstellen und eine Feier der internationalen Solidarität erleben! Ihr werdet Möglichkeiten haben, euch zu informieren, wo ihr aktiv werden könnt.

Der Eintritt kostet 5 € ermäßigt, 10 € voll, 15 € Solidaritätspreis. Für Flüchtlinge ist der Eintritt frei!

Freitag, 6. November, 19.30 Uhr (Einlass 19 Uhr)
Kultursaal Horster Mitte
Schmalhorststr. 1a

Haltestelle Schloss Horst,
Gelsenkirchen

Solidaritätskonzert Flyer

Tags: , , , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑