Published on Mai 29th, 2015 | by K

0

Öffnet die Grenze – Kobanê muss leben!

Der mutige Befreiungskampf im Kanton Kobanê, eines von drei Kantonen in Westkurdistan (Rojava), hat bereits weltweit Solidarität erfahren und ist eine Hoffnung für alle Demokraten und Revolutionäre auf der Welt! Nach der Befreiung der Stadt Kobanê und fast der gesamten Dörfer des Kantons von den faschistischen Söldnern des IS, geht es nun in die wichtige und auch schwierige Phase den Aufbau einer demokratischen Gesellschaft dort zu unterstützen. Ganz konkret sind wir als Jugendverband der MLPD daran beteiligt, gemeinsam mit der ICOR, internationale Brigaden für den Aufbau eines Sozial- und Gesundheitszentrums in der Stadt Kobanê zu entsenden.

Dazu rufen wir Jugendliche auf, sich an diesem zivilen Wiederaufbau zu beteiligen, wenn sie dieser Kampf für Demokratie, der Befreiung der Frau und einem gleichberechtigten Leben der verschiedenen Volksgruppen mit Hoffnung füllt.

Die Zusammenarbeit läuft auf einer Augenhöhe und nach den Bedürfnissen der Selbstverwaltungsorgane vor Ort. Viel ist bereits organisiert worden und gemeinsam mit Fachkundigen aus den verschiedensten Bereichen werden diese Brigaden ein voller Erfolg!

Des weiteren rufen wir euch auf, die Petition für die Öffnung eines humanitären Korridors von der Türkei nach Kobanê zu verbreiten und die türkische Regierung somit unter Druck zu setzen, internationales Völkerrecht anzuerkennen. Damit tragen wir dazu bei den Wiederaufbau und die Selbstverwaltung vor Ort zu ermöglichen. Momentan hat die Türkei die Grenzen nach Kobanê dicht gemacht, so dass Kobanê von allen vier Seiten eingeschlossen ist. Der Zugang von humanitärer Hilfe zum Wiederaufbau der zu 80% zerstörten Stadt wird dadurch verunmöglicht. Wir klagen diese menschenverachtende Praxis der türkischen Regierung an! Bereits mehrere bekannte Personen und sicher auch Leute aus deiner Nähe haben die Petition unterzeichnet, schaut selbst. Die Petition ‚Öffnet die Grenze – Kobanê muss leben!‘ findet ihr hier: www.openpetition.de/petition/online/oeffnet-die-grenze-kobane-muss-leben

Sammelt zahlreich Unterstützer!

Seht euch mit Freunden diesen neuen Trailer zu den Solidaritätsbrigaden an und schließt euch den örtlichen Solidaritätskomitees an oder gründet selbst einen.

Die erste Brigade wird am Samstag, den 20.06. nach Kobanê aufbrechen. Insgesamt gibt es bisher 4 Blöcke, die letzte Möglichkeit besteht am 23.08. Die Dauer beträgt einen knappen Monat. Gesucht werden Bauhelfer, medizinisches Personal oder auch Übersetzer. Entscheidend ist die Bereitschaft alles vor Ort lernen zu wollen und eine Bewerbung bei der MLPD.

Für weitere Informationen: www.kobane-brigade.org

Es wird am 6.Juni in Gelsenkirchen ein internationales Solidaritätsfest geben, wo die Brigadisten nach Kobanê verabschiedet werden. Alle sind herzlich eingeladen! Für Freunde und Verwandte ist es eine gute Möglichkeit, das Projekt allseitig kennenzulernen.

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑