Published on Mai 8th, 2015 | by K

0

8. Mai 2015: 70 Jahre Befreiung vom Faschismus

Zum 70. Jahrestag des 8. Mai, dem Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus, bringen wir einen Artikel aus dem REBELL Magazin 2/2015. Hier könnt ihr das Magazin bestellen und abonnieren.

Am 8. Mai 1945 kapitulierte der deutsche Faschismus vor den Schlägen der Alliierten USA, England und der Sowjetunion. Die Sowjetunion unter Führung Josef Stalins trug jedoch die Hauptlast des Krieges. Die kriegsentscheidende Wende vollzog sich in der Tiefe des russischen Raumes und ist untrennbar mit der Schlacht um die Stadt Stalingrad 1942 verbunden. Von der herrschenden antikommunistischen Geschichtsschreibung wird heute die entscheidende Rolle der Sowjetunion heruntergespielt und die der USA und der anderen Westmächte überhöht. Auch werden die Kriegsopfer auf sowjetischer Seite gerne Mal zu Opfern des „Stalinismus“ erklärt oder gleich die ganze Schuld am Krieg Stalin angelastet. Angesichts der tatsächlichen Ereignisse ist das plumpe Geschichtsfälschung.

„Großer Vaterländischer Krieg“ – Rote Armee schlägt Hitler-Faschismus

Mit dem Faschismus errichteten die reaktionärsten, am meisten chauvinistischsten, am meisten imperialistischen Kräfte ihre offene terroristische Diktatur in Deutschland und nahmen Kurs auf den imperialistischen Krieg.
Im Juni 1941 überfiel der Hitler-Faschismus die Sowjetunion. Als Reaktion darauf stellte die Sowjetunion die gesamte Bevölkerung auf den Widerstand gegen die faschistische Wehrmacht ein. Dieser „Große Vaterländische Krieg“ war ein Volkskrieg der sowjetischen Bevölkerung gegen die deutsche Wehrmacht, des Sozialismus gegen die faschistische Barbarei. Gleichzeitig war es ein Krieg, bei dem alle vom Faschismus unterdrückten Völker gemeinsam gegen die Faschisten kämpften. In seiner Rede zur Mobilisierung der sowjetischen Bevölkerung am 3. Juli 1941 stellte Stalin fest: „Dieser Vaterländische Volkskrieg gegen die faschistischen Unterdrücker hat nicht nur das Ziel, die über unser Land heraufgezogene Gefahr zu beseitigen, sondern allen Völkern Europas zu helfen, die unter dem Joch des deutschen Faschismus stöhnen. In diesem Befreiungskrieg werden wir nicht allein dastehen. In diesem großen Krieg werden wir treue Verbündete an den Völkern Europas und Amerikas haben, darunter auch am deutschen Volk, das von den faschistischen Machthabern versklavt ist.“

„Alle Kräfte des Volkes – für die Zerschmetterung des Feindes! Vorwärts zu unserem Sieg!“

Dieser gerechte Krieg zur Verteidigung der sozialistischen Sowjetunion gegen die faschistischen Invasoren zeigt die unbändige Kraft, die eine Gesellschaft, die sich nach den Bedürfnissen der Menschen richtet, entwickelt. Die Übereinstimmung in den Zielen zwischen der Kommunistischen
Partei und den Völkern der Sowjetunion drückte sich in einem beispiellosen Massenheroismus und größter Opferbereitschaft aus.
Das sowjetische Volk hat viele Beispiele von selbstlosem Einsatz hervorgebracht. Die Arbeiter der Moskauer Fabriken und in allen anderen Fabriken verließen in den Wochen, in denen die Wehrmacht auf Moskau marschierte und Leningrad eingeschlossen wurde, tagelang ihren Arbeitsplatz nicht. Sie produzierten ein Vielfaches der sonst üblichen Menge an Kriegsgerät.

8. Mai: Tag der Befreiung

Der 8. Mai erinnert bis heute daran in welchem Interesse die faschistische Herrschaft errichtet wurde und was für Verbrechen er angerichtet hat. Gleichzeitig erinnert er auch an den erfolgreichen Kampf gegen den Faschismus durch ein Bündnis der Völker und insbesondere die Verdienste der Sowjetunion bei diesem Sieg.

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑