Rotfüchse solidarisch mit dem Freiheitskampf in Rojava/Kurdistan

 

Hallo wir sind die Rotfüchse aus Reutlingen

Am Freitag haben wir eine kleine Feier organisisiert um einem Vertreter vom roten kurdischen Halbmond 240€ für Rojava zu übergeben. Es waren auch andere Gäste da, wie der Jugendvertreter vom kurdischen Verein, Rebellen, Vertreter von der MLPD und andere kurdische Gäste. Auch haben wir zwei neue Rotfüchse aufgenommen.

Wir haben unser Rojava Plakat vorgestellt, einen Scheck von 240€ übergeben und kurdisch getanzt. Ebenso haben wir einen Brief von den Rotfüchsen für die kurdischen Kinder in Rojava mitgegeben und hoffen auf eine Antwort.

Wir haben viele Fragen: Wie leben die Kinder in Rojava?

In einem Video haben wir gesehen, dass die Kinder ganz schön mutig sind aber haben sie nicht auch Angst?

In Rojava ist vieles zerstört. Die IS Faschisten zertrümmern alles was nicht in ihrem Interesse ist. Sie ermorden auf brutale weise Kinder, Frauen und Männer. Zum Glück haben die kurdischen Kämpfer sie aus Kobanê vertrieben. Die Menschen und vor allem die Frauen sind sehr mutig. Wir haben verschiedene Finanzaktivitäten gemacht um Geld für Rojava zu sammeln. Der Vertreter vom roten kurdischen Halbmond erzählte uns dass z.B. Krankenwagen für Rojava gekauft werden.

Wir sind von Haus zu Haus gegangen und haben dabei 76€ gesammelt. Ein junger Rebell (13 J.) und der Rotfuchsleiter sind alleine los gezogen und waren sehr erfolgreich. Ein Mann hat sogar 10€ gespendet.

Wir haben einen Stand gemacht mit der MLPD zusammen und haben dabei 37€ eingenommen.

Auch haben wir kurdisch gekocht und dazu Gäste eingeladen, dabei haben wir 123€ eingenommen. Das kurdisch Kochen hat sehr viel Spaß gemacht. Zwei kurdische Jugendliche haben mit und gekocht. Sie haben uns vieles gezeigt zum Beispiel wie man Gemüse schneidet, Reise kocht etc. Es kamen viele kurdische und deutsche Gäste, insgesamt 35 Leute. Wir haben das Kobanê Lied gesungen und der Rebell hat das internationale Pfingstjugendtreffen vorgestellt. In einer „Mitmachliste“ haben sich auch gleich 2 Jugendliche eingetragen.

Viele Kinder und Jugendliche haben wir beim kurdischen Frühstück kennen gelernt. Vor ca. 70 Leuten haben wir unser Plakat vorgestellt – das war aufregend.

Wir haben alle Kinder und Jugendliche aufgefordert bei den Rotfüchsen und im Rebell mitzumachen. 9 Kinder wollen bei den Rotfüchsen mitmachen und 2 junge Frauen im Rebell. Sie wohnen alle in der ganzen Stadt verteilt, das wird ganz schön schwierig. Nächste Woche ist unser erstes Training für die „Spiele ohne Grenzen“, dafür wollen wir sie alle einladen.

Herzliche Grüße

eure Rotfüchse aus Reutlingen

Tags: , ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑