Published on November 8th, 2014 | by J

0

Widerstand gegen Waldrodung durch RWE

(Korrespondenz der Umwelt AG Köln) Wir sind solidarisch mit den Umwelt Aktivisten im Hambacher Forst und protestieren entschieden, gegen die Räumung des Hambacher Forst und den damit Verbunden Repressalien an den Umwelt Aktivisten. Gestern kam es bei den Protesten im Hambacher Forst gegen die Rodungsarbeiten von RWE für den Ausbau des Braunkohletagbau, zu heftigen Auseinandersetzungen.
Dazu schreibt das Bündnis Hambacher Forst:
Seit dem 1. Oktober fanden fast täglich unterschiedliche Aktionen gegen die Rodungsarbeiten im Tagebauvorfeld Hambach bei Köln ( Deutschland ) statt. Besetzungen der Bäume, der zuwege zum Hambacher Forst sowie Blockaden von Unternehmen die sich am Raubbau beteiligen. Es kam in dieser Zeit zu übergriffen von Seiten des RWE Wachschutzes, Mitarbeiter der Unternehmens Kaisers gingen mit Hämmern gegen Aktivistinnen vor und sprachen Morddrohung gegen die Aktivistinnen aus. (…)
Darauf wurden durch Schlagstock, Pfefferspray und Faustschlägen seitens des RWE Wachpersonal Aktivistinnen verletzt sowie mit Würgegriffen und Kabelbindern festgenommen. Kurze zeit später tauchte die Polizei mit mehreren Hundertschaften, Räumpanzern, Technischer Einheit, Hebebühnen und Großgeräten auf. Derzeit sind 9 Personen festgenommen wurden und in die Dürener Polizeidienststelle inhaftiert.“
Auch die Umwelt AG des REBELL, wird sich in den nächsten Woche aktiv, an dem Widerstand gegen die Rodung des Hambacher Forst beteiligen.

Wir fordern:
– Die sofortige Freilassung der 14 Umweltaktivisten!
– radikaler Stopp der Rodung der Wälder!
– vollständiges Ersetzen fossiler Energien durch regenerative Energien!!
– Aktiver Widerstand gegen RWE und diese mörderische  Profitwitschaft!!!

Tags: ,


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑