Published on November 14th, 2014 | by J

0

Katastrophenalarm – Massenhaftes Seestern-Sterben

„Sie verknoten sich, verlieren ihre Arme und zerfallen zu Schleim: Ein massenhaftes Seestern-sterben bedroht das marine Ökosystem der gesamten nordamerikanischen Westküste. Bei der Suche nach Gründen tappen Forscher auch nach Monaten noch im Dunkeln. Nun befürchten sie einen breiten Artentod.“ (Badische Zeitung, 03.11.14)
Die Forscher vermuten, dass diese Epidemie mit der Meerwasser-Erwärmung und vermehrt auftretenden Krankheitserregern zusammenhängt.
„Die Epidemie kann weitreichende Folgen haben. Seesterne sind Raubtiere, die die Artenbalance ihrer Umgebung bestimmen. Nach dem Wegfall ihres Fressfeindes haben explosionsartig gewachsene Seeigelpopulationen an der kanadischen Grenze jungen Krabben die Nahrungsgrundlage entzogen. Aus Oregon wird eine gewaltige Zunahme von Seepocken gemeldet.“ (ebenda)
Das ist Ausdruck des begonnenen Umschlags in eine weltweite Umweltkatastrophe, wie sie im Buch „Katastrophenalarm…“ von Stefan Engel analysiert wird. Das plötzliche Aussterben ganzer Arten bedroht immer mehr Ökosysteme. Besonders das Kippen der Meere durch Erwärmung, Übersäuerung, Vergiftung und Vermüllung ist eine große Gefahr – nicht nur für die direkt dort lebenden Tiere und Pflanzen sondern auf die gesamten Lebensbedingungen aller höheren Lebewesen.
Doch der Fatalismus der bürgerlichen Wissenschaft ist kaum zu überbieten, wenn oben zitierter Artikel endet mit: „Im südlichen Teil sind die Forscher bereits ernüchtert: Auch im Meerwasser-Aquarium von Sitka verlieren Seesterne inzwischen mehr und mehr Gliedmaßen. „Wir raten den Menschen, sie sollen ihre Kinder bei Ebbe zum Meer bringen“, sagte Manager Taylor White vor wenigen Tagen. „Damit sie Seesterne sehen können, bevor es keine mehr gibt.“(ebenda)

Der REBELL fordert (statt aufzugeben!):

  • Sukzessives und dann vollständiges Ersetzen fossiler Brennstoffe durch regenerative Energien
  • Internationale und sofort umsetzbare Abkommen zum allseitigen Schutz der Weltmeere: Verbot der Förderung von Rohstoffen aus der Tiefsee! Stopp der Überfischung! Verbot der Entsorgung von Müll im Meer! Erklärung von Arktis und Antarktis zu internationalen Schutzzonen
  • Rettet die Umwelt vor der Profitwirtschaft!

Du willst auch deinen Enkel noch Seesterne im Meer zeigen können? Dann mach mit in den Umwelt-AGs vom Jugendverband Rebell.

Für mehr Infos zu den AGs schreibt an: geschaeftsstelle@rebell.info

Tags:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑