Published on September 9th, 2014 | by J

0

Freiburg: Ein perfekter Standort für eine Oberschüler- und Studentengruppe!

Der 11. Verbandsdelegiertentag des REBELL beschloss Anfang 2013, dass er eine Geringschätzung der Arbeit unter Oberschülern und Studenten überwinden muss. Inzwischen hat sich eine Oberschüler- und Studentengruppe in Wiesbaden gegründet, die wächst und vielerlei Aktivitäten entwickelt: Bildungsproteste, antifaschistische Geschichtswerkstatt, Veranstaltung mit über 100 Teilnehmern zusammen mit der kurdischen Studentenverband YXK, Studiengruppe zum Buch „Katastrophenalarm!“ und vieles mehr. Auch in anderen Städten wurde insbesondere während der Offensiven für den echten Sozialismus in den letzten zwei Jahren an Unis eine Arbeit entwickelt und vermehrt Studenten und Oberschüler gewonnen. Nun freuen wir uns besonders, dass sich auch in Freiburg eine Oberschüler- und Studentengruppe des Jugendverbands REBELL gründen konnte! Wir wünschen den Genossen viel Erfolg für ihre Arbeit! Anbei dokumentieren wir Auszüge aus der Gründungsresolution.

Resolution zur Gründung der Oberschüler- und Studenten-Gruppe in Freiburg

1. Freiburg ist mit 20.000 Studenten eines der Hochschulzentren in Baden-Württemberg. Der perfekte Standort für den Aufbau einer Oberschüler- und Studenten-Gruppe des Rebell.
2. Unsere Gruppe besteht aus Oberschülern, Studenten und Absolventen. Der 11. Verbandsdelegiertentag des REBELL hat beschlossen: „Machen wir zusammen mit der MLPD Ernst mit dem Aufbau rebellischer Oberschüler- und Studentengruppen!“ (Dokumente des 11. VDT, S. 66)

Wir nehmen uns vor:

  • eine kontinuierliche Kleinarbeit, insbesondere unter Oberschülern und Studenten zu machen. Wir konzentrieren uns dabei auf das Studentenwohnheim in der Lehener Straße und auf die Forstfakultät.
  • Wir verbinden uns mit der Arbeiterklasse, indem wir regelmäßig Einsätze vor der Pflegeschule der Uniklinik unterstützen. Wir unterstützen Kämpfe der Arbeiterklasse und machen sie unter den Studenten bekannt.
  • Wir befassen uns mit dem Marxismus-Leninismus und verbinden Theorie und Praxis besonders bezogen auf die Umweltfrage. Dazu nutzen wir die zweimal im Monat stattfindende Lesegruppe.
  • Weiter die Umwelt-AG durchzuführen, an Umweltprotesten teilzunehmen und den Aufbau einer Umweltgewerkschaft zu fördern.
  • Die beiden Jüngsten für die Höhepunkte wie Sommercamp oder Ähnliches zu mobilisieren und entsprechend ihren Möglichkeiten in unsere Arbeit einzubeziehen, um perspektivisch eine Jugendgruppe aufzubauen.
  • Einmal im Monat gemeinsam Freizeit zu machen.
  • Weiter zu wachsen und eine starke REBELL-Gruppe in Freiburg aufzubauen!

 

Tags:


About the Author



Comments are closed.

Back to Top ↑