Published on November 15th, 2012 | by Esitileti296

0

Powern bis zum 1. Dezember! Gegen Atomenergie!

Bis zum 1. Dezember läuft noch die Unterschriftensammlung von ICOR und ILPS zur Stillegung aller Atomkraftwerke- und anlagen. Wir stellen euch hier Material zusammen, um Unterschriften zu sammeln:
Manifest/Unterschriftenliste
Poster vom REBELL zur Unterschriftensammlung
Online-Unterschriftensammlung
und Berichte und Tipps zum erfolgreichen Unterschriften sammeln:


157 Unterschriftenim Wohngebietund in der Schule gesammelt!
Wir sind 3 REBELLEN in einer Hauptschule. Nach der letzten Monatsveranstaltung sind wir mit den Unterschriftenlisten für das „Manifest für die Stilllegung aller Atomkraftwerke – weltweit“ von ICOR/ILPS zuerst durch die Straßen im Wohngebiet gelaufen und haben jeden angesprochen. Danach sammelten wir auf einem Fest von unserem Jugendzentrum. „Entschuldigen Sie bitte. Wir sind vom Jugendverband REBELL und vertreten die ICOR in Deutschland. Wir sammeln Unterschriften gegen die AKWs.“ Die häufigste Reaktion war: „Das finden wir gut.“ Besonders interessant fanden die Leute, dass das weltweit gemacht wird. Aber einige meinten auch, dass ihnen die alternativen Energien zu teuer wären und sie deshalb nicht unterschreiben würden. Dann haben wir sie gefragt, ob es ihnen lieber wäre, dass die ganze Welt kaputt geht. Wenn wir gefragt wurden, wer denn der REBELL ist, haben wir gesagt: “Wir sind ein Jugendverband, der sich für so wichtige Sachen wie die Umwelt einsetzt.“ Und für die Erklärung ICOR, haben wir einfach den vollen Namen vorgelesen. Weil das alles so gut lief, machten wir dann auch unserer Schule weiter. Unsere Mitschüler haben alle ganz locker unterschrieben. Eine Lehrerin meinte, dass sie das total gut findet, dass wir uns für so ’ne wichtige Sache einsetzen. Und wir wissen, dass sie das auch ihren Kollegen so gesagt hat. Die Aktion hat uns total gefallen, vor weil wir den Lehrern auch mal zeigen konnten, was in uns steckt. Aber wir wissen auch, dass wir noch viel lernen müssen. Lieben Gruß von euren Rebellen aus Meinerzhagen

ICOR/ ILPS Manifest – Endspurt in der Unterschriftensammlung
Auf
der Herbststudienfreizeit in NRW sammelten wir Rebellen bei einem
Hauseinsatz in Hattingen 67 Unterschriften und bekamen über 50 Euro
Spenden. Viele Menschen waren aufgeschlossen und erstaunt, dass weltweit
Unterschriften gesammelt werden. Das Bewusstsein, Teil einer
internationalen Anti-Atom Bewegung zu sein, wächst mit dem Manifest,
auch wenn eine Unterschrift zunächst ein kleiner Schritt ist.

Einige hatten Angst an der Haustür zu unterschreiben. Wir hörten ein
Gespräch im Hausflur mit. Eine alte Dame fragte ihre Nachbarin „Haben
sie da gerade etwa unterschrieben?“ Die Nachbarin antwortete: „Na klar,
ist doch richtig, was die machen. Ich bin gegen AKW’S“. „Und haben sie
auch noch gespendet?“, fragte die alte Dame wieder. Prompt antwortete
sie: „natürlich, das muss man unterstützen, was die jungen Leute
machen.“ 7,8 Millionen Japaner haben bis zum 16. Juli die Petition
„Sayonara Nukes“ für die Stilllegung aller Atomkraftwerke
unterschrieben. „Kräfte dieser gemeinsamen Kampagne [von ICOR und ILPS]
sind auch wesentliche Träger und Mitiniatioren der japanischen Petition.
Ihre Forderungen decken sich mit Kernforderungen des
ICOR/ILPS-Manifests.“ Massendemonstrationen für die Stilllegung aller
Atomkraftwerke in Japan gehen weiter. Nehmen wir uns ein Beispiel an den
Japanern und legen einen Zahn zu in der Unterschriftensammlung in
Verbindung mit der Vorbereitung des Weltklimatages, dem 1.12. 2012. Auf
der Herbststudienfreizeit hat sich jeder Teilnehmer/ jede Teilnehmerin
ein Ziel gesteckt, wie viele Unterschriften er/ sie sammelt, in der
Schule, unter Freunden… und wie viele sammelst du?


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑