Published on Februar 29th, 2012 | by Esitileti296

1

Protesterklärung gegen die schikanöse Behandlung von Jugendlichen!

29.2.2012 – (MLPD & REBELL München) Anfang Januar wurden zwei Jugendliche von Polizisten und einer U-Bahnwache auf dem U-Bahnsteig angesprochen: Personen- und Drogenkontrolle. (wir berichteten)
Die Polizei beschlagnahmte und fotografierte Druckerzeugnisse des Jugendverbands Rebell: Rebell Magazin und Aufkleber, so z.B. für das „Verbot aller faschistischen Organisationen“ oder „Für sofortige weltweite Abschaltung aller AKWs“.

Widerwillig gaben die Polizisten eine Quittung für das beschlagnahmte
Material. Als Begründung für die Beschlagnahme wurde genannt, die
Jugendlichen hätten damit eine Straftat begehen können.
Seit wann ist der Besitz von Aufklebern der Beginn einer Straftat? Seit
wann darf man das Jugendmagazin REBELL nicht mehr besitzen?
Wir wissen von vielen Jugendlichen, dass in den U-Bahnhöfen verstärkt
kontrolliert wird. Jugendliche mit ungewöhnlichen Frisuren oder
erkennbar mit Migrationshintergrund berichten von teilweise
wöchentlichen Kontrollen, immer nach dem gleichen Muster: Personen- und
Taschenkontrolle.
Man muss es auch im Zusammenhang mit dem Vorgehen der bayerischen
Landesregierung gegen den sogenannten „Linksextremismus“ sehen: Das soll
sich gegen die Rebellion der Jugend und ihre verstärkte
Kapitalismuskritik richten. Im antifaschistischen Kampf ist die Jugend
vorne mit dabei.
Diese Methoden sind der gezielte Versuch der Einschüchterung und
Kriminalisierung der Jugend insgesamt. Die Öffentlichkeit soll sich an
eine Zunahme polizeilicher Maßnahmen gewöhnen. Dieser skandalöse
Willkürakt der Polizei steht im Widerspruch zu geltenden bürgerlich
demokratischen Rechten.
Diese Maßnahmen sind eine zunehmende Faschisierung des Staatsapparates.

Wir fordern die sofortige Herausgabe des Materials!
Schluss mit der Kriminalisierung von Jugendlichen!

Tags: ,


About the Author



One Response to Protesterklärung gegen die schikanöse Behandlung von Jugendlichen!

  1. Vinny says:

    Thanky Thanky for all this good inoonmatifr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑