Published on November 30th, 2010 | by Esitileti296

0

Aufgepasst: Am 14.1.11 Prozess von Sara Beisenkamp

Erneut verhandelt das Landesarbeitsgericht Hamm 14. Januar über die Weiterbeschäftigung von Sara Beisenkamp, Jugendvertreterin und Mitglied in der IG-Metall Vertrauenskörperleitung bei Opel in Bochum, vertreten durch den DGB Rechtsschutz. Sie kämpft seit fast vier Jahren für ihr Recht auf Übernahme nach der Ausbildung.


Opel hatte in den Jahren 2006 und 2007 keinen einzigen Auszubildenden
auch nur einen Tag mehr übernommen und auch die Jugendvertreter sofort
nach ihrer Ausbildung vor die Tür gesetzt. Während sich Opel mit
sogenannten „sozialverträglichen“ Arbeitsplatzabbau in der
Öffentlichkeit brüstet, wird an den nicht übernommenen Azubis und
Jugendvertretern deutlich, dass hier Kollegen unfreiwillig ihren
Arbeitsplatz verlieren und von „Sozialverträglich“ keine Rede sein kann.
Es ist ein Angriff auf jeden Jugendvertreter die geltenden Rechte so
auszuhebeln zu wollen. Gerade in der Krise wird immer mehr versucht
kämpferische Jugendliche loszuwerden. Jugendvertreter haben einen
besonderen Kündigungsschutz damit sie nicht vor die Tür gesetzt werden,
wenn sie offen ihre Meinung sagen. Das müssen wir offensive verteidigen.
Wir rufen deshalb zur breiten Unterstützung für Sara Beisenkamp auf.
Nehmt zahlreich am Prozess und an der im Vorfeld stattfindenden
Kundgebung teil!
Die Kundgebung beginnt um 8.30 Uhr und die Gerichtsverhandlung um 9.30 Uhr beim Landesarbeitsgericht in Hamm.

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑