Published on März 31st, 2010 | by Esitileti296

0

Solidarität mit den Rotfüchsen wächst

Wir berichteten euch schon über die Attacken auf die Rotfüchse in Karlsruhe. Mehr und mehr Menschen unterstützen sie mit solidarischen Grüßen und Briefen:

 

Aus Saarbrücken wird von einer Antirassismus-Veranstaltung in einem
christlichen Jugendzentrum berichtet: „Von
der MLPD wurde auch der Fall der Karlsruher Rotfüchse bekannt gemacht.
Leider ließen die Veranstalter keine Abstimmung über eine vorgetragenen
Solidaritätserklärung zu, und verwiesen darauf, wir sollten eine
Unterschriftenliste machen, die jede/r unterschreiben kann. Gesagt,
getan, schließlich unterschrieben 18 der anwesenden 53 meist
jugendlichen Besucher die Solidaritätserklärung mit den Rotfüchsen
.“

Folgendes Protestschreiben wurde auf der Veranstaltung der MLPD Schwäbisch Gmünd „Griechenland droht Staatsbankrott“ von den Teilnehmern einstimmig verabschiedet:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
wir fordern Sie auf, die Drohung mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Rotfüchse in Karlsruhe zurückzunehmen. Eigentlich müssten sie stolz darauf sein, wenn Kinder und Jugendliche sich im Stadtteil für Völkerfreundschaft und gegen Kinderarmut einsetzen.
Offensichtlich werden durch diese Drohung faschistische Kräfte ermuntert, Morddrohungen gegen Kinder auszusprechen. Wie sonst ist dieser Satz auf der Homepage des neofaschistischen „Netzwerkes Karlsruhe“ zu verstehen: „Auch der schlaueste Rotfuchs findet seinen Kürschner“. Die Rotfüchse sind die Kinderorganisation der MLPD für die wir Verantwortung übernehmen.  Wir werden alles tun, um unsere Rotfüchse gegen diese Angriffe zu unterstützen.
Wir fordern Sie auf, die Drohung mit einem Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Rotfüchse und den Rebell zurückzunehmen.


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑