Published on Februar 26th, 2010 | by Esitileti296

0

Deutschland ist ein Land im Krieg

aus dem aktuellen REBELL-Magazin:
Deutschland ist ein Land im Krieg.
Alleine dies auszusprechen, gibt dir ein mulmiges Gefühl? Kein Wunder also, dass die meisten Politiker diese Tatsache vertuschen wollen. Und doch ist es wahr. Deutsche Soldaten halten viele Länder der Erde besetzt.


Krieg und Gewalt, das sind
Dinge, die für viele Jugendliche scheinbar weit entfernt liegen.
Frieden als Selbstverständlichkeit? Unvorstellbar, dass sich in vielen
Ländern der Welt täglich wiederholt, was wir im Geschichtsunterricht
über Kriege gelernt haben.

Eigentlich genauso unvorstellbar
wie der Umstand, dass solche
Dinge täglich über TV und Computerspiele „zur spannenden Unterhaltung“
verkonsumiert werden. Die Kapitalisten wollen uns mit dem schleichenden
Militarismus auf ihre Seite ziehen. Wir sollen ihre ungerechten Kriege
führen und ihre egoistischen Interessen verteidigen und uns dabei
„männlich“ oder „cool“ vorkommen oder Spaß dabei haben. Darum stöhnt
mir bei Counter Strike eine Frauenstimme ein extatisches „Mulitkill“ in
den Kopfhöhrer, wenn ich gleich zwei Terroristen mit einer Kugel die
Schädel spalte.

Ungefähr die Hälfte aller Jungen
leistet den Wehrdienst beim Bund. Die Bundeswehr gibt Millionen aus für
Werbung und Rekrutierungsveranstaltungen und dringt damit bis an die
Schulen und Arbeitsämter vor – 400 000 Schüler erreichte sie 2009.

Hast du auch schon mal darüber nachgedacht, dich für ein paar Jahre zu verpflichten? Man
verspricht dir einen sicheren Job und viel Geld. Und wenn man den
Medien glaubt, dann stirbt man in Afghanistan höchstens an der
Langeweile im Feldlager. Doch wer sich die Zeit nimmt, bei Youtube die
authentischen Kriegs-Videos und Dokumentationen anzusehen, der bekommt
einen anderen Eindruck. Der Widerstand in Afghanistan ist nicht in
erster Linie von einem Haufen Taliban geführt. Das Volk wehrt sich auf
vielfältigste Weise – auch gewaltsam – gegen die Besatzer Die
ausländischen Eindringlinge von US-Army bis Bundeswehr verlieren
zunehmend die Kontrolle. Sie reiben ihre Kräfte in diesem Krieg auf.

Hier zeigt sich die Kraft eines Volkes,
dass sich entschlossen wehrt. Keine zusätzliche Armeen, keine
Sonderkonferenzen werden ihm Herr. Das erinnert etwas an den Vietnam-
Krieg. Schließen sich doch hier die Afghanen in ihren Dörfern und in
Organisationen für ihre berechtigten Interessen zusammen: gegen
Ausbeutung und Unterdrückung. Dagegen wehren sich die Menschen
weltweit. Es wachsen auch revolutionäre Kräfte in Afghanistan. Diesen
Widerstand sollte jeder von uns unterstützen, statt als Zeitsoldat die
Gegenseite. Mehr und mehr vor allem junge Soldaten werden geschickt und
mehr und mehr kommen zurück – lebenslang traumatisiert oder gut
verschlossen im Zinksarg.

„Krieg ist die Fortsetzung der Politik
– nur mit anderen Mitteln.“ Was heißt das für uns bei der Politik, die
von den herrschenden Kapitalisten betrieben wird? In der
Weltwirtschaftskrise nimmt die Konkurrenz der Großkonzerne um die immer
schwieriger zu erzielenden Höchstprofite enorm zu. Weil die Regierungen
die Interessen der Monopole umsetzen, steigt auch die Kriegsgefahr.
Neue Absatzmärkte wollen sie erobern, Konkurrenten ausmerzen. Wir
müssen wachsam sein und den antimilitaristischen Kampf entwickeln.
Stark ist die Friedensbewegung in einem breiten Bündnis verschiedenster
gesellschaftlicher Kräfte.

Gegen unsere eigene kriegsführende Regierung
müssen wir uns vor allem richten. Durch das Desaster in Afghanistan ist
sie militärpolitisch in der Defensive. Der ehemalige »Kriegs«-minister
Jung musste schon im November abtreten. Aalglatt wie seine Haare
versucht es jetzt der Nachfolger von Guttenberg mit rednerischen
Mitteln, die Lage schön zu reden. Das gerade er als der Jugendliche in
der Regierung von der Presse verhätschelt wird, ist eine Beleidigung
für jeden Jugendlichen und fordert uns heraus, zu zeigen, was in uns
steckt. Alleine wird uns natürlich keiner hören. Regierung, Militär und
Kapitalisten sind mächtig. Aber organisiert, das wird auch der
afghanische Widerstand zeigen, kann diese Macht besiegt werden. Wie ihr
euch mit MLPD und REBELL organisieren könnt, zeigt dieses Heft.

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑