Published on Juli 28th, 2008 | by Esitileti296

0

Her mit Plätzen für Klima-Camps!

Hannes von Pentz, öffentlicher Vertreter der Verbandsleitung des Rebell, schrieb der Jugendorganisation der GRÜNEN solidarische Grüße und bestärkte den gemeinsamen Kampf für Räume für die Jugend:

Liebe GRÜNE Jugend,

ich habe in der Wilhelmshavener Zeitung (WZ) von dem Verbot eures Klima-Camps auf dem Freizeitgelände in Rüstersiel gelesen. Die Begründung der Stadt Wilhelmshaven ist ein Skandal! Die WZ veröffentlichte am 15.07.08 einen Auszug aus einer Presseerklärung der Stadtverwaltung: „Die geplante Veranstaltung hat – auch nach Einschätzung der Polizei – einen eindeutig politischen Charakter und soll deshalb nicht auf städtischem Grund und Boden stattfinden.
Mit dieser Begründung kann jeder politische Protest, ob gegen Kohlekraftwerke, Abschiebungen oder Hartz IV, verboten werden.
Der beschleunigte Übergang in eine globale Umweltkatastrophe berührt unmittelbar die Zukunft von uns Jugendlichen. Und da sollen wir uns nicht einmischen dürfen, wenn in Wilhelmshaven (liegt nur 2 m über NN!) bis zu fünf neue Kohlekraftwerke gebaut werden sollen, die die Atmosphäre mit dem Klimakiller CO2 anheizen?
Es ist bezeichnend, dass die Stadt Wilhelmshaven nach ihrem Kniefall vor den Profitinteressen der Energiemonopole E.on und Elektrabel jetzt versucht jede öffentliche Kritik daran zu unterdrücken.

Im Namen des Jugendverband REBELL (Nord-West) erkläre ich euch unsere volle Solidarität. Lasst euch nicht unterkriegen!

Wir veranstalten auch rebellische Sommercamps, die neben Erholung, Kultur und Freizeit,  politischen Charakter haben. Das Recht solche Camps durchzuführen dürfen wir uns nicht nehmen lassen!
Ich lade euch herzlichst ein an unseren Camps teilzunehmen und euch mit uns über die Rettung der natürlichen Umwelt und andere spannende Fragen auszutauschen.

Mit solidarischen Grüßen,

Hannes
Das Rebell-Magazin zum Thema!


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑