Published on Oktober 3rd, 2006 | by Esitileti296

0

Ein Montagsdemonstrant erzählt

Wie viele andere Leute gehe ich jeden Montag auf die Montagsdemo. Was haben wir schon alles erlebt! Der fulminante Beginn der Bewegung mit 250.000 Teilnehmern, die Spaltung durch einige selbsternannte Führer von ATTAC, PDS und Gewerkschaften, Dunkelheit und Kälte im Winter und das Hereindrängen von Faschisten. Aber das alles konnte uns nicht abhalten jeden Montag auf die Straße zu gehen. Wir sind weniger geworden. Aber wir sind fest entschlossen und wissen warum wir da sind! Vor allem uns Jugendlichen wird regelrecht die Zukunft versaut.

Auf unserer Montagsdemo verteilt die MLPD das Flugblatt »Montagsdemo
Aktuell«. Ich nehme das immer mit nach Hause und lese es dann beim
Abendbrot. Die sind ganz interessant, v. a. die »Zahlen zum Merken«.
Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Jugendarbeitslosigkeit im Februar um
15,5 Prozent höher war als im Jahr davor? Und dabei soll Hartz IV doch
Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen. Das ich nicht lache! Heute
sind in Deutschland knapp 680 000 junge Menschen unter 25 Jahren
arbeitslos! Da kann ich ja wirklich von Glück sagen, dass ich nach
meiner Ausbildung einen Job gefunden habe.Aber damit zufrieden geben?
Mein Bruder hat zwar eine Lehrstelle, wird aber nicht übernommen. Eine
Freundin von mir schreibt sich mit Bewerbungen die Finger wund – ohne
Erfolg. Mein Kumpel hat gerade seine Ausbildung bestanden. Hat uns
alle riesig gefreut! Jetzt bekommt er sechs Monate befristete
Übernahme, und dann – Hartz IV?! Zum Zufrieden sein besteht also gar
kein Anlass. Deswegen werde ich auch weiterhin zur Montagsdemo gehen!
So kann es schließlich nicht weitergehen. Die von der MLPD und vom
REBELL sagen, dass sich hier grundsätzlich etwas ändern muss. Ein
anderes System muss her, weil sich hier im Kapitalismus alles nur um
den Profit einiger großer Monopole dreht und der Mensch keine Rolle
spielt. Sie sind für den echten Sozialismus, wo es genau anders herum
ist. Das finde ich gut.

Auf der Montagsdemo haben wir selbst die Sache
in der Hand
, wir diskutieren und fällen dann Beschlüsse. Wir haben
sogar schon Geld gesammelt, um auf eine Demo nach Berlin fahren zu
können. Warum soll das nicht auch im Großen gehen? Dafür müssen wir
zwar noch vieles lernen, aber ich bin dafür! Und was da immer los ist!
Die Stimmung ist echt super! Die vom REBELL singen immer Lieder und
rufen Parolen. Einige haben auch schon ein Gedicht vorgetragen – alles
auf Hartz IV gemünzt. Ich habe die Mal gefragt, wo sie das immer alles
herhaben und sie sagten auf der Internetseite
www.bundesweite-montagsdemo.com sind alle Lieder, Sketche und Gedichte
aufgelistet, die auf irgendeiner Montagsdemo in Deutschland aufgetaucht
sind. Sie fragten mich dann ob ich nicht Lust hätte beim nächsten Mal
mitzusingen und vorher gemeinsam zu üben. Die wissen wohl nicht wie
furchtbar ich singe! Aber Lust hätte ich schon, ich glaube ich gehe da
mal hin.

Und immer was Neues lassen die Leute sich einfallen. Neulich
haben welche eine riesige »Zeitung« auf dem Boden ausgebreitet,
überschrieben mit »Wussten sie schon?«. Darunter stehen dann jede Menge
interessanter, aber auch empörender Fakten. Das ist ein richtiger
Magnet, viele Menschen stehen da immer drumherum. Also die Montagsdemo
kann ich mir gar nicht mehr wegdenken. Die gehört schon richtig zu
meinem Leben dazu. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Montag.
Nur mehr müssen wir wieder werden! Am 14. 04.05, also Pfingstsamstag
findet in Gelsenkirchen eine Demo unter dem Motto »Jung und alt – Weg
mit Hartz IV!« statt. Montagsdemonstranten aus ganz Deutschland werden
dort sein, aber es kann natürlich auch jeder andere dort hinkommen.
Also ich gehe hin und ich hoffe wir sehen uns!

Hannes

Tags: ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑