Published on September 4th, 2006 | by Esitileti296

0

Stuttgarter Rotfüchse besuchen streikende Müllmänner

Stuttgart (Korrespondenz), 13.03.06: Eine Delegation von fünf Rotfüchsen aus Stuttgart-Feuerbach überbrachte am Samstag die tags zuvor erstellte Solidaritätserklärung der Kinder. Jonas las vor: „Hallo, Liebe Müllmänner! Wir sind die Rotfüchse. Wir wollen was von euch lernen. Wie macht man das, dass hier kein Müllauto reinkommt? Wir finden den Streik gut, weil wir auch mal Arbeit haben wollen! Unsere Erzieher im Hort streiken auch. Das ist nicht schlimm für uns. Wir gehen dann zum Beispiel zu Freunden. Die Rotfüchse wünschen euch viel Erfolg.“

Mit großer Begeisterung und lautem Applaus wurden die Erklärung und die selbst gemalten Bilder von den Müllmännern und Verdi-Vertretern entgegen genommen. Danach unterhielten sich die Kinder noch mit den Streikenden, die die Tore der Müllverbrennungsanlage in Stuttgart Münster besetzen und keine Müllautos durchlassen.

Die Stadt Stuttgart hatte gestern den Prozess gegen die Besetzung des Müllkraftwerks verloren. Die privaten Müllentsorger müssen den Müll jetzt in einer Halle zwischenlagern. Die Müllautos, die ankamen, wurden mit lautem Pfeifen verjagt!

Die Müllmänner schlugen dann den Kindern vor, mal eine Fahrt mit einem Müllauto zu unternehmen und bedankten sich vielmals. Sie erklärten den Kindern: „Wenn man kämpft, muss man gemeinsam kämpfen!“

 

Tags:


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑