Published on August 30th, 2006 | by Esitileti296

0

Rotfuchs-Muffins

Diese Muffins könnt Ihr bei Eurem nächsten Rotfuchs-Treffen mal ausprobieren.

Für 12 Muffins Ihr braucht:
1 Muffin-Form (für 12 Stück)
12 Papierförmchen
380 g Mehl
3 Teelöffel Backpulver
180 g Butter
150 g Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillinzucker
300 g Rote Grütze oder Erdbeer- oder
Himbeermarmelade
130 g Quark
120 ml Milch
Schokostreusel, Schokotropfen, Schokoblätter, Mandelblättchen, Mandelstifte…


Und so wird’s gemacht:

  • Backofen auf 180 °C vorheizen (Umluft-Backofen: 160 °C) und die Papierförmchen in die Mulden der Muffinform legen.
  • Mehl und Backpulver in einer großen Schüssel vermischen.
  • In einer zweiten Schüssel Butter, Zucker, Eier, Salz, Vanillinzucker,
    Grütze (oder Marmelade), Quark und Milch schaumig schlagen. (Schaumig
    heißt auch schaumig! Hier ist also Armschmalz gefragt!)
  • Dann alles zum Mehlgemisch dazugeben und vorsichtig unterrühren. Geheimtipp: Wenn ihr eine Gabel zum unterrühren benutzt, werden die
    Muffins nachher ganz luftig. Außerdem solltet ihr nur so lange rühren,
    bis das Mehl nicht mehr zu sehen ist.
  • Jetzt noch den Teig in die
    Förmchen füllen und ca. 20 – 25 Minuten auf der mittleren Schiene des
    Backofens backen. Jetzt müssen die Rotfuchs-Muffins eine Weile ruhen.
    Am besten auf einem Gitter.
  • Wenn sie abgekühlt sind, könnt ihr sie ganz
    leicht mit der restlichen Roten Grütze oder Marmelade bestreichen.
    Jetzt könnt ihr euch Rotfuchs-Gesichter einfallen lassen und mit
    Schokoladentropfen oder – blättern, mit Streuseln und was es noch so
    gibt eure Muffins verzieren.

Viel Spaß und guten Appetit!


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑