Published on August 29th, 2006 | by Esitileti296

0

Erfolgreicher und begeisternder 7. Verbandsdelegiertentag des Jugendverbands REBELL

Schlussresolution

Liebe Genossinnen und Genossen,
der 7. Verbandsdelegiertentag (VDT) des Jugendverbands REBELL hat erfolgreich stattgefunden, und war ein Höhepunkt des Kampfs um den Jugendmassenverband und der Bewegung des REBELL zur Stärkung der MLPD!

Er fand statt in einer Situation, wo sich die Arbeiter- und Volksbewegung in einem Orientierungsprozess im Übergang zur Arbeiteroffensive auf breiter Front für die künftigen Kämpfe organisiert und stärkt und die MLPD in eine neue gesellschaftliche Rolle hinein wächst.


Der 7. VDT hat einen reichen Schatz an Erfahrungen im Kampf um die
Denkweise der Jugend aus dem DaimlerChrysler und Opel-Streik und den
Montagsdemonstrationen im Jahr 2004 ausgewertet und Schlussfolgerungen
gezogen, wie die Jugend zur praktischen Avantgarde der Massenbewegungen
in der Vorbereitung der internationalen Revolution wird.

Der REBELL ist fest verwurzelt, insbesondere in der
Arbeiterjugendbewegung und den Montagsdemonstrationen, aber auch in der
antifaschistischen und Studentenbewegung. Die Rebellen aus den
internationalen Großbetrieben brachten wichtige Kampferfahrungen aus
dem Jahr 2004 ein, wo sie – gut ausgebildet durch die MLPD – ihre
Feuertaufe als Arbeiterführer bestanden haben.

Auf dem VDT wurde
richtig spürbar, dass die Fähigkeit der Rebellen, die Masse der Jugend
zu bewegen und zu führen, gewachsen ist. Die vielen Mitgliedswünsche
und Aufnahmen des REBELL zeigen, dass er eine große Attraktivität unter
der Jugend
hat. Zugleich kommt alles darauf an, diese Jugendlichen und
Kinder auch im REBELL zu festigen, um die hohe Mitgliederfluktuation
dauerhaft zu senken.

Gerade durch die bürgerliche Massenkultur à la „
Verbotene Liebe“, „BRAVO-Girl“ und MTV soll ein kleinbürgerlicher
Lebensstil
geprägt werden, der den Zusammenhalt zersetzt. Deshalb
gehört es in den REBELL, mit diesem kleinbürgerlichen Einfluss fertig
zu werden und den Kampf um die Denkweise um eine tiefe, freiwillige
Entscheidung für ein Leben im Dienst des Volkes und des
Befreiungskampfs zu erlernen und die Jugend dafür zu gewinnen.

Der 7.
VDT war in seinem Verlauf und mit seinen Beschlüssen strikt darauf
ausgerichtet, dies zu verwirklichen:

  • Wir haben den Rechenschaftsberichtsentwurf der 6.Verbandsleitung (VL)
    mit 47 Anträgen und 16 Leitanträgen verabschiedet. Dieser muss jetzt
    schöpferisch im ganzen Verband angeeignet und umgesetzt werden.
  • Ein großer Erfolg ist: der neuen Verbandsleitung (VL) wird eine
    schuldenfreie Kasse übergeben. Der 7. VDT hat die
    Finanzverantwortlichen der VL entlastet und gefordert, dass wir die
    Schuldenfreiheit nachhaltig durchsetzen. Dazu muss an allen Orten
    diskutiert werden, für den 7.VDT bewusst zu spenden. Noch trägt er sich
    nicht selbst.
  • Wir haben auf dem 7.VDT mit 16 internationalen Grußadressen eine
    kleine Weltreise erlebt, die unseren Blick geweitet hat und uns fühlen
    ließ, dass wir Teil einer internationalen revolutionären und
    Jugendbewegung sind. So waren wir in Indien und Italien. In Russland,
    den Niederlanden und sogar in Lateinamerika führen die Menschen Kämpfe
    gegen ganz ähnliche Krisenprogramme, wie wir sie mit der Agenda 2010 in
    Deutschland erleben.
  • Prägend und der sichere Garant für den Erfolg und die proletarische
    Streitkultur
    war eine lebendige und eng geschlossene Einheit zwischen
    dem Zentralkomitee und der Zentralen Kontrollkommission der MLPD und
    allen Teilnehmern auf dem 7. VDT. Der 7.VDT gibt zwei wichtige
    Aufträge, damit der REBELL große Schritte auf dem Weg zum
    Jugendmassenverband macht:

1.Entwickeln wir eine rebellische eigenständige Jugendpolitik im Rahmen
der Strategie und Taktik der Partei
! Gegen den Strom schwimmen will
gelernt sein! Dafür braucht man Rückgrat für eine systematische
Kleinarbeit und eine Stärkung unseres ideologisch-politischen Niveaus.
Alles andere führt nur zu Anpassung ans spontane Auf und Ab der
Entwicklung. Vor allem den antifaschistischen Kampf werden wir zur
Tagesaufgabe machen!

2. Der 7. VDT hat großen Mut zur prinzipiellen Kritik- und Selbstkritik
bewiesen, und als vorrangige Aufgabe entschieden, ein differenziertes
und jugendgemäßes System der Anleitung und Kontrolle und Ausbildung zur
Befähigung der Leitungen und Mitglieder flächendeckend zu schaffen. Der
7. VDT ruft den Jugendverband dazu auf: Vorwärts mit der Bewegung zur
Stärkung der MLPD! Vorwärts mit dem REBELL!

Tags:


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Back to Top ↑